Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rechnungen nicht gesichert/kopiert

25.10.2010 16:30 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von


Sehr geehrte Damen und Herren,

leider ist uns folgende Dummheit geschehen:

Wir haben seid 1 Jahr ein Ladengeschäft was an sich gut läuft, nun haben wir Online bestellungen wo die Rechnungen automatisch im Server gesichert werden, und wir haben Laufkundschaft, hier haben wir die Rechnungen per Wordvorlage (mit Steuernummer) immer den Kunden ausgehändigt, nun ist uns bei der ganzen freude nicht eingefallen die Rechnungen die wir an die Kunden ausgegeben haben zu sichern oder zu Kopieren, daher wird es nun schwierig eine Steuererklärung abzugeben, da wir ja sogesehen keinerlei nachweise über unsere einnahmen haben, das dies nicht schlau von uns war ist mir bekannt,ab sofort haben wir es auch geändert..... nun die frage:

Was sollen wir dem Finanzamt sagen bzw. angeben?
Was kann im schlimmsten falle passieren,können die uns den Laden schließen?

Sollten wir dem Finanzamt die wahrheit sagen, wenn ja was erwartet uns für eine Strafe? Kann man das ganze irgendwie noch retten?

Wir haben täglich ca. 5-6 Rechnungen ausgestellt mit einer Durschnittlichen Summe von ca 50 Euro

25.10.2010 | 18:04

Antwort

von


(416)
Kurfürstendamm 167-168
10707 Berlin
Tel: 030 577 057 75
Web: http://www.kanzlei-grueneberg.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Fragesteller:

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ich möchte anhand des geschilderten Sachverhaltes im Rahmen einer Erstberatung wie folgt beantworten:

Sie haben gegen folgende Vorschriften verstoßen:
§ 147 AO Ordnungsvorschriften für die Aufbewahrung von Unterlagen
§ 90 AO Mitwirkungspflichten der Beteiligten
§ 14b Abs. 1 Satz 1 UStG Aufbewahrung von Rechnungen (Bußgeld von bis zu 500 € nach § 26a Abs. 2 UStG )

Auch kommt § 379 AO in Betracht, dies aber nur, wenn dadurch Steuer verkürzt werden (Bußgeld von bis zu 5.000 € nach § 379 Abs. 4 AO )

Sie sollten dem Finanzamt vorerst nichts angeben: Im Rahmen der abzugebenden Steuererklärungen müssen Sie jedoch auf die Buchführung zurückgreifen, um den Gewinn Ihres Betriebes feststellen zu können. Dabei werden Sie, wenn sich die tatsächlichen Vorgänge nicht ermitteln lassen, den Gewinn schätzen müssen. Dies haben Sie dem Finanzamt wahrheitsgemäß zu kommunizieren, sonst könnten Sie uU der Steuerhinterziehung schuldig machen.

Abschließend ist mit einer Betriebsprüfung zu rechnen. Dabei ist zu erwarten, dass das Finanzamt nach § 168 AO den Gewinn schätzen wird.-

Gemäß § 148 AO Bewilligung von Erleichterungen, könnte das Finanzamt die Lage jedoch anders beurteilen, auch rückwirkend, und von der Schätzung absehen.

Wenn Sie nicht als Kleinunternehmer im Sinne des § 19 UStG eingestuft sind, müssten Sie schon jetzt handeln, da für die Voranmeldungen die Buchführung benötigt wird.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg, LL.M.
Fachanwalt für Migrationsrecht

ANTWORT VON

(416)

Kurfürstendamm 167-168
10707 Berlin
Tel: 030 577 057 75
Web: http://www.kanzlei-grueneberg.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Fachanwalt Migrationsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 95681 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
die Antwort war klar und verständlich und hilfreich - danke ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr schnelle, freundliche Antwort, umfassend und lebensnah zu einer präzisen und einfachen rechtlichen Frage. Empfehlenswert. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und erschöpfende Antwort auf eine einfache Frage. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER