Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rechnungen des Anwalts

07.07.2009 13:57 |
Preis: ***,00 € |

Anwaltsrecht, Gebührenrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Martin P. Freisler


Guten Tag!
Ich habe vom Anwalt 12 Rechnungen über mehrere 1000 Euro erhalten. Da wurde vor und zurückgerechnet, Vorschüsse, Gebühren und Streitwerte, die ich nicht nachvollziehen kann, Bearbeitungs-Nummern, die mir völlig neu sind und und und.
Ich dachte immer, auch Anwälte seien verpflichtet, ihre Rechnungen so zu stellen, dass diese auch für Laien nachvollziehbar und verständlich sind.
Wie muss ich mich verhalten und welche Rechte bezüglich der Rechnungsstellung kann ich einfordern?
Vielen Dank!

Sehr geehrter Fragesteller,

aufgrund Ihrer Schilderungen beantworte ich Ihre Frage in einer ersten rechtlichen Einschätzung wie folgt:

Die anwaltliche Rechnung hat gewisse Angaben zu enthalten. Für „einen Laien verständlich“ ist insoweit ein dehnbarer Begriff. Die Rechnung muss grundsätzlich nachvollziehbar sein. Gemäß § 10 II RVG (Rechtsanwaltsvergütungsgesetz) hat die Berechnung der Vergütung dafür zu enthalten:

§ 10 II RVG
2. In der Berechnung sind die Beträge der einzelnen Gebühren und Auslagen, Vorschüsse, eine kurze Bezeichnung des jeweiligen Gebührentatbestands, die Bezeichnung der Auslagen sowie die angewandten Nummern des Vergütungsverzeichnisses und bei Gebühren, die nach dem Gegenstandswert berechnet sind, auch dieser anzugeben. Bei Entgelten für Post- und Telekommunikationsdienstleistungen genügt die Angabe des Gesamtbetrags.

Weitere Besonderheiten können gelten, wenn eine Vergütungsvereinbarung getroffen wurde oder die Gebührensätze ansonsten überschritten wurden, wie etwa bei überdurchschnittlichem Umfang oder Schwierigkeit. Insoweit kann ich hier nur pauschal auf die Regelungen im RVG verweisen.

Ist die Rechnung trotz dieser Angaben nicht nachvollziehbar, sollten Sie den Anwalt bitten, die Rechnungen näher zu erläutern. Dies gilt insbesondere für den jeweiligen Grund der Rechnungen, d.h. z.B. die einzelnen abgerechneten Angelegenheiten. So erfolgt über die in § 10 RVG genannten Angaben hinaus grundsätzlich auch eine Bezeichnung der abgerechneten Angelegenheit, wie etwa „Müller ./. Meier – fristlose Kündigung“; denn insoweit ist das anwaltliche Aktenzeichen allein nicht aussagekräftig. Vergleichen sollten Sie diese Angaben sodann mit den erteilten Aufträgen.

Grundsätzlich erfolgt durch den Anwalt auf Nachfrage auch eine Erläuterung der Gegenstandswerte, soweit diesbezüglich Fragen bestehen.

Geleistete Vorschüsse haben Sie hinsichtlich der Höhe anhand Ihrer Unterlagen überprüfen; bei etwaigen Unstimmigkeiten mit den verrechneten Vorschüssen sollten Sie zur Korrektur aufgefordert werden.

Soweit sodann über die Gebühren weiterhin gestritten werden sollte, können Sie diese Frage auch über die zuständige Rechtsanwaltskammer überprüfen lassen.


Ich hoffe, Ihnen mit meinen Ausführungen eine erste rechtliche Orientierung geben zu haben. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass eine abschließende rechtliche Bewertung Ihres Problems die Kenntnis des vollständigen Sachverhaltes erfordert. Im Rahmen dieses Forums können sich die Ausführungen aber ausschließlich auf Ihre Schilderungen stützen, und somit nur eine erste anwaltliche Einschätzung darstellen.

Ich empfehle Ihnen daher, einen Rechtsanwalt Ihres Vertrauens zu beauftragen, sofern Sie eine abschließende Beurteilung erhalten möchten. Bitten beachten Sie, dass dabei weitere Kosten anfallen.


Ich verbleibe mit freundlichen Grüßen


Martin P. Freisler
Rechtsanwalt




FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70800 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
So habe ich diesen Service gedeutet, als ich mich für die Nutzung entschieden habe. Auf meine konkrete Anfrage erhalte ich gut verständlich eine klare und kompetente Auskunft. Diese habe ich erhalten. Ein klares positives Votum ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Frage wurde exakt beantwortet. Vielen Danke für diesen tollen Service. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr schnelle Reaktion auf die Frage und Rückfrage und was wichtiger ist, Verständliche und nachvollziehbare Antwort. ...
FRAGESTELLER