Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
499.704
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rechnung ohne Leistung erhalten

| 29.05.2018 09:32 |
Preis: 43,00 € |

Inkasso, Mahnungen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Steffan Schwerin


Guten Tag,

ich habe 2015 zwei Coaching Seminare bei IPE besucht: Block 1: 1 Woche im September und Block 2: 1 Woche im Oktober. Kosten 1988,00 €. Was für mich sehr viel Geld war; ich mir aber damals erhofft hatte schnell, durch Coaching wieder einzuholen. Schon bei der ersten Woche, hat der Trainer uns nahe gelegt Block 3 noch mitzunehmen und sich mit der Entscheidung zu beeilen, weil es dann teurer werden würde. Unter diesem finanziellen Aspekt "Druck" und dem Wunsch aber keine halben Sachen zu machen, (weil es hieß ohne Block 3 kommt man nicht sehr weit), habe ich für Block 3 zugesagt aber mich zu keinem festen Termin angemeldet. Rechnung kam gleich 1 Woche später! Meine erste Frage: ist es rechtens eine Rechnung für eine Zusage zu senden? Wie gesagt, ich habe mich zu keinem festen Termin angemeldet.

Um Block 3 beginnen zu können, muss man erstmal ein paar Coaching absolvieren und 3 Fälle bearbeiten. Die Seminare sind so aufgebaut, dass man am Ende der Woche, vor lauter positiven Aussagen und psychologischen Methoden 200 % motiviert ist und am liebsten gleich am nächsten Tag seinen aktuellen Job kündigen möchte und mit dem Coaching loslegen möchte. Es kommt kein Gedanke daran, man würde es nicht schaffen. Gott sein Dank, habe ich es nicht so gemacht. Dann kommen nämlich die Realität und der Alltag zurück. So einfach wie es uns der Trainer vermittelt hatte, war es nicht vor allem wenn man Berufstätig und 2 Kinder zu Hause hat. Ich hatte nur 1 einzigen Coaching und habe nichts daran verdient.

Mein Mann hat sich kurzfristig entschieden sich selbstständig zu machen, ab da musste ich ihn unterstützen und habe sehr viel Zeit in der Gründung seine Firma investiert und es ist seitdem so weitergegangen. Mir blieb gar keine Zeit mehr für Coaching.

Ich habe eine Mahnung von IPE bekommen mit Drohung auf gerichtliches Mahnverfahren, wenn ich die Summe für Block 3 nicht bis zum 29.05 auf das in der Mahnung angegebene Konto überweise.

Ich hatte dem Trainer ( "der sich sehr für soziales engagiert") meine Situation erklärt, diese Antwort bekam ich zurück: "Wie wir Ihnen aber bereits in der Email vom 22.01.2018 17:34 Uhr auf Ihre Email vom 12.01.2018 an Herrn Paasch mitgeteilt haben, ist es leider nicht möglich, den 3. Block zu stornieren und auch eine Rückzahlung der bereits geleisteten Rate in Höhe von 150,-€ vom 18.10.2016 ist nicht möglich. Sie haben allerdings, wie bereits mitgeteilt, die Möglichkeit, an dem 3. Block noch teilzunehmen"-

Ich habe auf die Seite von IPE nachgesehen - es gibt keinen einzigen Termin für Block 3 und laut ein ex IPE- ler wurde ewig lang kein Block 3 angeboten, er ist von daher seiner Pflicht der Veranstaltung nicht nachgekommen.

Muss ich diese Rechnung zahlen obwohl ich keine Leistung dafür bekommen habe - Er hat durch mich keinen anderen Teilnehmer verloren.

Vielen Dank
Mit freundlichen Grüßen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Grundsätzlich haben Sie Block 3 gebucht, sodass auch die Kosten geltend gemacht werden können.

Dass es noch keinen festen Termin gibt bzw. Sie keinen Termin gebucht haben, ist erstmal unerheblich.

Wenn Sie jetzt aber sagen, es gibt gar keinen Termin für Block 3, dann kann man der Rechnung auch widersprechen.

Wenn der Veranstalter offenbar gar keine Leistung, also keinen Termin zur Verfügung stellt, muss man auch nicht bezahlen dafür.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Neu

Darf's noch eine Frage mehr sein?

Viele oder regelmäßige Fragen? Mit der Frag-einen-Anwalt.de Flatrate unbegrenzt Fragen stellen.
Sie haben ein Problem, von dem Sie wissen, dass noch mehr Fragen kommen? Sie sind Handwerker, Arzt, Freiberufler oder Gründer? Dann sollten Sie sich das mal näher anschauen.
Details anschauen
Bewertung des Fragestellers 31.05.2018 | 17:26

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"vielen Dank. "
Stellungnahme vom Anwalt: