Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rechnung ohne Auftrag und Aufklärung über Kosten

06.01.2021 21:51 |
Preis: 35,00 € |

Baurecht, Architektenrecht


Beantwortet von


Hallo,

ich habe eine Wohnung bei einem Bauträger gekauft, die allerdings noch gebaut werden muss. Da die Wohnung nach dem KfW 55 Standard gebaut werden soll, brauchte ich für die Finanzierung bzw. für die Förderung eine sog. KfW Antragsbestätigung. Diese habe ich beim Bauträger angefragt und auch vom Bauträger bekommen. Wir haben nicht einmal über entstehende Kosten gesprochen.

Heute, fast ein halbes Jahr später, habe ich eine Rechnung über 1000€ von einem Bauingenieur für die Ausstellung der KfW Antragsbestätigung bekommen.

Ich habe nicht einmal mit dem Bauingenieur gesprochen und von dem Bauträger kam auch nicht die Info, dass es Kosten gäbe.

Muss ich diese Rechnung bezahlen?

Vielen Dank und liebe Grüße.

Einsatz editiert am 07.01.2021 12:40:56

07.01.2021 | 16:52

Antwort

von


(433)
Hauptstraße 3
64665 Alsbach-Hähnlein
Tel: 06257-506060
Web: http://www.kanzlei-diefenbach.de
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Fragestellerin,

ich beantworte Ihre Frage gerne wie folgt:

Zunächst einmal sollten Sie im notariellen Vertrag/ Bauträgervertrag nachsehen, ob hier wirklich keine Regelung zu diesen Kosten getroffen worden ist. Möglicherweise fallen diese unter einen nicht sogleich ins Auge fallenden Punkt, Baunebenkosten oder ähnliches etwa.

Wenn dem nicht so ist, sollten Sie zunächst die Zahlung nicht leisten und darauf verweisen, dass Sie dem Bauingenieur keinen Auftrag erteilt haben, also zwischen diesem und Ihnen kein Vertragsverhältnis besteht. Ein solches muss nicht schriftlich sein, aber nach Ihren Angaben gab es ja nicht einmal einen mündlichen Kontakt. Oder haben Sie möglicherweise dem Bauträger Vollmacht für die Beauftragung im Vertrag erteilt ?
Er könnte sich dann allenfalls auf eine Geschäftsführung ohne Auftrag berufen, was aber dann von den Voraussetzungen her im Einzelfall zu prüfen wäre und von ihm darzulegen.

Ich hoffe, Ihnen weiter geholfen zu haben und verbleibe mit freundlichen Grüßen.

Draudt
Rechtsanwältin


ANTWORT VON

(433)

Hauptstraße 3
64665 Alsbach-Hähnlein
Tel: 06257-506060
Web: http://www.kanzlei-diefenbach.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Strafrecht, Verwaltungsrecht, Arbeitsrecht, Baurecht, Immobilienrecht, Schadensersatzrecht, Miet und Pachtrecht, Verkehrsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 81014 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle Antwort. Sehr verständlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort kam sehr schnell und überdies wurde die Rückfrage prägnant und zügig beantwortet. Ich würde mich jederzeit wieder vertrauensvoll an ihn wenden. Jedem, der dringend juristischen Rat sucht, nur zu empfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr Freundlich und kompetent sehr Ausführlich weitergeholfen nur zu Empfehlen . Herzlichen Dank ...
FRAGESTELLER