Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rechnung nicht bezahlt,Fenster wieder ausbauen?

03.05.2012 17:06 |
Preis: ***,00 € |

Baurecht, Architektenrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Daniel Hesterberg


Hallo,habe eine Kurze Frage.
Ich Habe Fenster geliefert und eingebaut allerdings habe ich 2 Faltanlagen und die Haustür noch nicht geliefert,
weil der Kunde die vereinbarten 50% Anzahlung nicht geleistet hat.
Also die Gebäudehülle ist somit noch nicht geschlossen.
Es ist auch noch keine Bauabnahme gewesen.
? wie ist es Rechtlich wen der Kunde sich weigert die Fenster zu Bezahlen, darf ich die Fenster wieder Ausbauen?
Fals nicht darf ich rechtlich wenigstens die Flügel Aushängen um Druck auf den Kunden Auszuüben?
! Denn die Flügel sind ja nicht Fest mit dem Mauerwerk Verbunden!!??
Über eine Aussagekräftige Aussage würde ich mich freuen.
Mit freundlichen Grüßen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Da ich nicht annehme, dass Sie dazu etwas vertraglich vereinbart haben, gilt rein nach dem Gesetz:

Der Unternehmer hat für seine Forderungen aus dem Vertrag ein Pfandrecht an den von ihm hergestellten oder ausgebesserten beweglichen Sachen des Bestellers, wenn sie bei der Herstellung oder zum Zwecke der Ausbesserung in seinen Besitz gelangt sind.

Das Pfandobjekt muss in den Besitz des Unternehmers gelangt sein, er muss also die tatsächliche Sachherrschaft ausüben.

Wird der Unternehmer im Hause oder auf dem Gelände des Bestellers tätig - wie hier -, fehlt es aber in aller Regel an einem solchen Besitzerwerb.

Einen Eigentumsvorbehalt haben Sie sehr wahrscheinlich nicht vereinbart, denn sonst hätten Sie mir das mitgeteilt.

Wird eine bewegliche Sache mit einem Grundstück dergestalt verbunden, dass sie wesentlicher Bestandteil des Grundstücks wird, so erstreckt sich das Eigentum an dem Grundstück auf diese Sache.

Doch damit kommen Sie leider nur zum Teil weiter, denn es gilt:

Wesentliche Bestandteile von Gebäuden sind die Sachen, die, auch ohne mit dem Gebäude fest verbunden zu sein, in das Gebäude eingefügt wurden, ohne die das Gebäude jedoch als noch nicht fertiggestellt anzusehen wäre (z.B. Fenster, Fensterrahmen).

Eine Chance haben Sie ggf. in Bezug auf die Fensterflügel:
Es ist in der Rechtsprechung anerkannt, dass ein nur probeweises, also nur vorübergehendes Einfügen für einen Eigentumserwerb nicht genügt.

Es kommt aber auf die Umstände des Einzelfalles an, insbesondere darauf, ob nach dem beabsichtigten Arbeitsablauf vorgesehen ist, die Fensterflügel nochmals herauszunehmen und durch Anpassen der Höhe etc. für den endgültigen Einbau vorzubereiten.

Sie sollten daher nicht einfach eigenmächtig die Wegnahme aller von Ihnen eingebauten Sachen vollziehen.

Setzen Sie schriftlich eine Frist zur Herausgabe bzw. Ermöglichung der Wegnahme bzw. Zahlung/Schadensersatz (Letzteres für die bereits eingebauten Fenster).

Falls dieses fruchtlos verstreichen sollte, können Sie einen anwalt Ihrer Wahl beauftragen und die Anwaltskosten als Verzugsschadensersatz mit geltend machen.

Ich hoffe, Ihnen damit weitergeholfen zu haben und wünsche Ihnen noch einen schönen Tag.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69708 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und umfangreiche Antwort. Danke ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
schnelle Antwort, vielen Dank ! ...
FRAGESTELLER
3,6/5,0
Auf meine Nachfrage hin wurde meine Frage sehr kurz aber vollständig beantwortet. Einige wenige weitergehende Informationen hätte ich mir gewünscht. ...
FRAGESTELLER