Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
497.316
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rechnung erhalten ohne Auftrag erteilt zu haben

24.11.2009 20:32 |
Preis: ***,00 € |

Inkasso, Mahnungen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Daniel Hesterberg


Sehr geehrte Damen und Herren,

mein Problem ist folgendes:

Ich habe vor ca 18 Monaten mit einem "Freund" ein tonstudio gebaut wofür ich die Kosten alleine getragen habe. Das war so abgemacht! Ich wollte mit dem Aufnehmen von Musik Geld nebenbei verdienen und mein "Freund" nutzte es als Hobbyraum um ein bisschen Musik zu machen für sich selbst!
Die entstandenen Kosten habe ich wie gesagt alleine getragen bis auf einen kleinen Teil und mein "Freund" hat die Rechnungen über seine Firma (Eine Druckerei) laufen lassen so dass ich nur den nettobetrag zahlen musste! Das Material war u.a. Teppichkleber, Lack und elektro kleinzeug. Nun ist er auf eigenen Wunsch aus dem Studio ausgezogen und verlangt nun eine sofortige Zahlung der von seiner Druckerei übernommenen Kosten einschl. der von seiner Druckerei abgeführten MwSt. Die Rechnungen der Firmen sind alle auf seine Druckerei ausgestellt! Es gibt auch keinen schriftlichen Auftrag den ich erteilt habe - es war sein Vorschlag es über die Druckerei laufen zu lassen!
Jetzt fordert er im Namen der Druckerei knapp 400 euro von mir für o.g. Material. Ich sehe das aber so dass Lack und Klebstoff gemeinsam VERbraucht wurde und nur was ich weiterhin GEbrauche kann er mir in Rechnung stellen - allerdings nicht zum Neuwert. Oder hat er überhaupt ein Recht mir die Kosten weiterzu berechnen wenn alle Rechnungen auf seine Firma ausgestellt sind?

Vielen Dank für Ihre Hilfe
Mfg

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne auf Basis Ihres Einsatzes und des von Ihnen mitgeteilten Sachverhalts wie folgt beantworten möchte:

Da Sie Ihrem Freund die teilweise Nutzung des Tonstudies unentgeltlich gestattet haben, muss er sich - wie Sie selbst gesagt haben - an den gewöhnlichen Herrichtungs- und Erhaltungskosten zur Instandhaltung (ich denke, darum geht es hier bei den Kleinteilen) entsprechend beteiligen.

Daher kann er meines Erachtens von Ihnen nur das ersetzt verlangen, was Sie selbst weitergebrauchen, aber unter Berücksichtigung dessen, dass anteilig die Sachen gemeinsam verbraucht worden waren.

Ich bin daher ganz Ihrer Meinung.

Falls er dennoch die Sache (gerichtlich) weiterverfolgen sollte, können Sie sich gerne an mich wieder wenden; eine hier gezahlte Erstberatungsgebühr würde Ihnen dabei, also bei einer weiteren Vertretung, angerechnet werden.

Ich hoffe, Ihnen damit weitergeholfen zu haben und wünsche Ihnen noch einen schönen Abend.


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63621 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr ausführlich, gut verständlich und vor allem eine hilfreiche Antwort da absolut nachvollziehbar. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr klare Antwort! Und gute Beratung für künftige Fälle. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr klare und kompetente Antwort. Vielen Dank ...
FRAGESTELLER