Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rechenfehler bezüglich der Kündigungsfrist


12.10.2006 08:18 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Martin Kämpf



Am 21.07.06 habe ich meine Wohnung zum 30.11.2006 gekündigt. Leider ist mir erst Mitte September aufgefallen, dass ich mich verrechnet habe und das die dreimonatige Kündigungsfrist schon am 31.10.06 abläuft. Dies habe ich dann meinen Vermietern mitgeteilt und gleichzeitig gebeten, dass Auszugsdatum dementsprechend zu korrigieren, da ja eine viermonatige Kündigungsfrist "Quatsch" ist.
Am 02.10.06 kam nun erstmalig ein Schreiben der Vermieter, indem sie die Kündigung bestätigen, aber auf den Termin 30.11.06 bestehen- man könne mich nicht früher aus dem Mietvertrag entlassen.
Wer ist nun im Recht?
Sehr geehrte Fragestellerin,

auf Grundlage des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes möchte ich Ihre Frage wie folgt beantworten.

Sie werden sich an Ihrer Kündigung festhalten lassen müssen.

Etwas anderes kann lediglich dann gelten, wenn Sie gegenüber Ihrem Vermieter Ihre Fristberechnung offen legten.
In diesem Falle käme eine Anfechtung in Betracht. Problematisch könnte dann jedoch sein, dass Sie sich dann schadensersatzpflichtig machen würden. Das bedeutet Sie müssten Ihrem Vermieter den Schaden ersetzen, der diesem entstand indem er auf Ihre Kündigung vertraute.

Ich hoffe, Ihnen einen ersten Überblick ermöglicht zu haben und stehe für Ergänzungen im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion sowie ggf. für die weitere Wahrnehmung Ihrer Interessen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Martin Kämpf
Rechtsanwalt

Fon 089/ 22843355
Fax 089/ 22843356

info@kanzlei-kaempf.net
www.kanzlei-kaempf.net
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER