Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Realsplitting - Anlage U

| 22.09.2010 13:21 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Karlheinz Roth


Sehr geehrte Damen und Herren,
ich wurde vor einigen Jahren nach fünfunddreißigjähriger Ehe geschieden und erhalte von meinem beruflich selbständigen Ex-Ehemann titulierten Unterhalt. (Ich bin nicht berufstätig, habe auch sonst keine Einnahmen.)
Nun erhielt ich Anlage „U", Antrag auf Abzug von Unterhaltsleistungen als Sonderausgaben in vierfacher Ausfertigung für das Jahr 2008 zur Unterschrift.
Meine Fragen:
1. Kann ich verlangen, dass mir mein Ex-Ehemann vorab schriftlich versichert, dass er für eine vielleicht anfallende Einkommensteuernachzahlung in voller Höhe aufkommt? Zwar wurde mir dies durch seinen Steuerberater versichert, aber nach meinem Verständnis zählt doch nur das, was mein geschiedener Ehemann selbst tatsächlich schriftlich bestätigt. Ich bin durch verschiedene schlechte Erfahrungen mit ihm sehr misstrauisch.
2. Wenn ich die Anlage „U" unterschrieben habe, muss ich dann irgendetwas beim Finanzamt anmelden, oder brauche ich gar nichts zu unternehmen?

Für die Beantwortung der Fragen bedanke ich mich im Voraus.
Mit freundlichen Grüßen

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf der Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben wie folgt beantworte.
Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen, so dass die Beratung innerhalb dieses Forums lediglich eine erste rechtliche Orientierung in der Sache darstellt und keinesfalls den Gang zu einem Kollegen vor Ort ersetzen kann.

Dies vorausgeschickt wird das Folgende ausgeführt:


Die Anlage U wird der Einkommensteuererklärung Ihres Ex-Gatten beigelegt. Mit Ihrer Unterzeichnung der Anlage U stimmen Sie dem Realsplittung zu.

Diese Zustimmung müssen Sie aber auch nur dann erteilen, wenn Ihnen Ihr Ex-Gatte die Zusicherung gegeben hat, für alle Nachteile, die sich aus der Durchführung des Realsplitting ergeben und Sie betreffen, Ihnen gegenüber aufzukommen.

Diese sog. Nachteilsausgleichungserklärung sollten Sie sich von Ihrem Ex-Gatten geben lassen.

Die Nachteilsausgleichung greift allerdings auch dann, wenn keine Vereinbarung vorliegt (so jedenfalls die Rspr., die diesen Anspruch unter dem Gesichtspunkt von Treu und Glauben sieht).

Die unterschriebene Anlage U überreichen Sie dem Steuerberater Ihres Ex-Gatten, allerdings erst, wenn Ihnen die Nachteilsausgleichungserklärung zugegangen ist.


Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte.
Für eine kostenlose Rückfrage stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Sollten Sie eine darüber hinausgehende Vertretung in Erwägung ziehen, empfehle ich Ihnen eine Kontaktaufnahme über die unten mitgeteilte E-Mail-Adresse. Die moderne Kommunikation ermöglicht insoweit auch die Überbrückung größerer Entfernungen.


Bewertung des Fragestellers 23.09.2010 | 13:11

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
Jetzt Frage stellen