Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Räumungsklage wegen Exotischen Haustiere ?


| 15.11.2006 13:04 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwältin Gabriele Haeske



Sehr geehrter Herr RA Anwalt,

Mir wird mit einer Räumungsklage gedroht da ich ein Vertragsmißbrauch begangen haben soll.

SACHVERHALT:

Ich halte insgesamt 10 Vogelspinnen in gesicherten Terrarien.
Über diese Vogelspinnen wurde mir von einem Dipl. Biologe eines Landes-Naturkundemuseums eine Ungefährlichkeitsbescheinigung ausgestellt. Aus der hervorgeht das von meinen gehaltenen Spinnen keine Gefahr für den Menschen ausgeht.

§10 MEINES MIETVERTRAGES:

Einer Zustimmung bedarf es nicht bei solchen Kleintieren durch deren Haltung keinerlei SCHÄDEN,BELÄSTIGUNG oder GEFÄHRDUNG ausgehen.

Meine Frage: Wäre diese Räumungsklage Rechtsunwirksam ?


Dank im Voraus

mfg.












Sehr geehrter Fragesteller,

wenn Sie laut Mietvertrag Kleintiere, durch deren Haltung keinerlei Schäden, Belästigung oder Gefährdung ausgeht, auch ohne Zustimmung des Vermieters halten dürfen, sich im Mietvertrag keine weiteren Sonderregelungen für solche Tiere finden und von den von Ihnen gehaltenen Vogelspinnenarten auch tatsächlich keinerlei Schäden oder Belästigungen verursacht werden und es sich tatsächlich um ungefährliche Spinnen handelt, so ist deren Haltung nicht vertragswidrig.

Wenn eine Kündigung Ihrer Wohnung dann allein auf die Haltung von Vogelspinnen gestützt wird und nicht noch weitere, zulässige, Kündigungsgründe gegeben sind, so wäre sie unwirksam. Eine Räumungsklage, die allein auf eine unwirksame Kündigung gestützt wird, hat so gut wie keine Aussicht auf Erfolg. Die Ungefährlichkeit der Vogelspinnen sollte sich aber vor Gericht auch notfalls durch Gutachten eines unabhängigen Sachverständigen beweisen lassen.

Als Spinnenunkundiger geht man eigentlich davon aus, dass jede Vogelspinne giftig und damit gefährlich ist. Sie sollten Ihrem Vermieter daher die Ungefährlichkeitsbescheinigung einmal vorlegen.

Ich hoffe, dies hilft Ihnen als erste rechtliche Orientierung in Ihrer Angelegenheit weiter.
Bei Unklarheiten nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen

Gabriele Haeske
Rechtsanwältin
Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Sehr geehrte Frau Gabriele Haeske Rechtsanwältin

Ihr Antwort hilft mir sehr.

VIELEN DANK!

mfg. "