Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
505.255
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Räumungsklage abgelehnt

| 07.08.2018 11:34 |
Preis: 52,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Robert Weber


Hallo, wir sind Vermieter einer Eigentumswohnung. Unser Mieter zahlt die Miete seit Sommer 2017 nicht mehr. Fristlose und fristgerechte Kündigung gingen an ihn letztes Jahr raus. Im Februar kam es zu einer Gerichtsverhandlung, das er bis zum 30. April aus der Wohnung ausziehen muss. Er tat es nicht. Wir haben eine Zwangsräumung durch einen Gerichtsvollzieher zum 15. August erwirkt. Nun hat der Mieter Einspruch erhoben und die Zwangsräumung wurde abgelehnt, weil er eine neue Mietswohnungs zum 1. Oktober 2018 hat.
Was können wir tun?

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben wie folgt beantworten möchte:

Sie sollten versuchen, Einspruch gegen die Aussetzung der Räumung zu erheben und beantragen, dass die Aussetzung nur bei Zahlung der ortsüblichen Vergleichsmiete gewährt wird. Parallel sollten Sie sich darauf vorbereiten, nach dem ersten Oktober einen neuen Räumungsversuch zu starten.

Zusätzlich sollten Sie, wenn es noch nicht passiert ist, die nicht gezahlte Miete per Mahnbescheid einklagen. Beachten Sie hierbei, dass der Mieter ab Beendigung des Mietverhältnisses die ortsübliche Miete schuldet, egal wie hoch die vertragliche Miete war.

Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben. Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 09.08.2018 | 06:50

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt: