Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.405
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

'Rache' an Ex-Freundin + Liebhaber. Dann Selbstmord des Täters. Wer haftet danach?


| 28.07.2007 18:58 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Reinhard Schweizer



Ich habe kürzlich im Internet einen interessanten (und sehr verwerflichen) Fall entdeckt.
Das ganze spielte sich in Deutschland ab.

Ein junger Mann (23) hat seine Ex-Freundin (sie trennte sich von ihm) besucht und sie bei ihr daheim mißhandelt.
Sexuell und physisch. Wahrscheinlich aus Frust und Rache. Keine Ahnung.
Er hat ihr immense Schmerzen zugefügt. Auch langfristige Schäden wie z.B. Knochenbrüche, Kniescheibe mit dem Hammer eingeschlagen etc.
Danach ist er zu ihrem (derzeitigen) Freund gefahren, um ihm "eine Lektion" zu erteilen. So stand es im Bericht.
Er hatte sich gewaltsam Zugang zu der Wohnung verschafft und dort Feuer gelegt! Die Wohnung brannte aus!
Der Freund war zum Tatzeitpunkt nicht daheim.

Danach hatte der Mann (der Täter) Selbstmord begangen!

Was mich jetzt mal interessieren würde:
Wer kommt denn in so einem Fall für den ganzen Rattenschwanz an (Folge-)Kosten auf?!?!!
Was ist, wenn die Erben des Suizidanten dieses ausschlagen?
Wer kommt dann für die Behandlungskosten des Mädchens, der abgebrannten Wohnung etc. auf?
Die Versicherung des Suizidaten? Seine Eltern, Verwandten etc.?

Wie ich finde ein sehr interessanter Fall!

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:

Für die Folgekosten kommen in erster Linie die Erben (z. B. Eltern) des Suizidanten auf, denn zur Erbschaft gehören auch die Verbindlichkeiten des Erblassers.
Schlagen die Erben jedoch innerhalb der gesetzlichen Frist von sechs Wochen die Erbschaft aus, erbt der Staat die Schulden (§ 1936 BGB).
Dieser kann dann die ihm als gesetzlichen Erben angefallene Erbschaft nicht ausschlagen (§ 1942 Abs. 2 BGB).

Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte und weise bei Unklarheiten auf die kostenlose Nachfragefunktion hin.
Sollten Sie eine darüber hinausgehende Vertretung in Erwägung ziehen, empfehle ich Ihnen eine Kontaktaufnahme über die unten mitgeteilte E-Mail-Adresse. Einstweilen verbleibe ich

mit besten Grüßen
RA, Dipl.-Fw. Schweizer

E-Mail: reinhard.schweizer@gmx.net

Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen, sodass die Beratung innerhalb dieses Forums lediglich eine erste rechtliche Orientierung in der Sache darstellt und keinesfalls den Gang zu einem Kollegen vor Ort ersetzen kann.

Nachfrage vom Fragesteller 28.07.2007 | 20:17

Hieße das im Klartext, daß bei Ausschlagung des Erbes seitens der Eltern/Verwandschaft der Staat die Kosten der Genesung bzw. Brandschaden etc. aufkommen müßte? Das wäre ja ein dickes Ding!



Ein Gang zum RA vor Ort ist natürlich nicht notwendig, da ich nur rein interessehalber diese Frage gestellt habe.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 29.07.2007 | 14:06

Ja, dass haben Sie so richtig vestanden!

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Etwas knapp beantwortet jedoch in Ordnung. Danke! "
FRAGESTELLER 4/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60164 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Toll. vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,0/5,0
Meine Frage wurde ausreichend beantwortet, jedoch finde ich es nicht besonders hilfreich wenn man nur auf Paragraphen verweist, die zur Anwendung kommen, ohne deren Inhalt bzw. deren Auswirkung zu nennen. In meinem Fall hätte ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank an RA Fork! Kurz und präzise auf den Punkt, zügige Rückmeldung - jederzeit gerne wieder! ...
FRAGESTELLER