Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rabatt bei Lieferung von 'B'-Ware

| 14.07.2018 09:57 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von


Zusammenfassung: Nachbesserung

Hallo Herr Anwalt,

Habe vor 10 Wochen mit einem kleinen Möbelhaus in Regensburg einen Kaufvertag über Lieferung einer Couch
und Couchtisch abgeschlossen.
Die Lieferung erfolgte am 07.09.18. Couch war OK., Tisch hatte starke Kratzer auf der Tischoberfläche.
Annahme des Tisches verweigert, Preis abgezogen und nur Couch bezahlt.
Tisch war Ausstellungsstück und dort "ohne Krazer".
Ich habe mich dann auf §439 berufen und ein neues Stück verlangt, da ich für den Preis von 360 € keine
nachgebesserte Ware will und wenn ich ihn nehme erwarte ich einen Preisnachlaß, den lehnte er ab, Tisch sei gekauft, wie gesehen, richtig, aber da war er ohne Kratzer!!
Händler lehnte ab, da der Aufwand unverhältnissmäßig hoch sei. Tisch wurde nachgebessert und heute Morgen wieder vorgeführt, mit dem Ergebnis, daß die Tischplatte i.O, war, aber an beiden Füßen außen gut sichtbar mehrere Kratzer waren. Ich liess den Tisch zurückgehen.
Wie soll ich mich weiter verhalten, steht mir kein Rabatt zu ??
14.07.2018 | 12:00

Antwort

von


(674)
Stedinger Str. 39a
27753 Delmenhorst
Tel: 04221-983945
Web: http://www.drseiter.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Da Sie Privatkäufer sind haben Sie folgende Rechte:
Sie haben gem. Paragraph 437 BGB das Recht auf Nacherfüllung,, Minderung, Rücktritt oder Schadensersatz. Sie hatten dem Verkäufer die Nachbesserung angeboten, die er auch erfüllt hat. Nun sind neue Schäden aufgetreten! Sie müssen also erneut Ihre Rechte geltend machen - am Besten schriftlich mit Fristsetzung. Zunächst müssen sie widerum vorrangig dem Verkäufer die Möglichkeit der Nachbesserung geben (Paragraph 323 iVm 440) - scheitert dies, können Sie die anderen Rechte geltend machen - s.O.!

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Fachanwältin für Familienrecht, Fachanwältin für Strafrecht

Rückfrage vom Fragesteller 14.07.2018 | 13:14

Hallo. Bin ich im Recht, wenn ich für die nachgebesserte Ware einen gemiderten Preis verlange, sie ist ja nicht mehr NEU ????

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 14.07.2018 | 16:56

Da Sie scheinbar die Antwort schon selber wissen, muss ich ja nichts mehr schreiben!
Der Tisch ist und bleibt Neuware, eine Minderung gibt es nur bei fehlender oder nicht möglicher Nachbesserung möglich!

Bewertung des Fragestellers 16.07.2018 | 13:44

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Wischiwaschi !"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 16.07.2018
3/5,0

Wischiwaschi !


ANTWORT VON

(674)

Stedinger Str. 39a
27753 Delmenhorst
Tel: 04221-983945
Web: http://www.drseiter.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Internet und Computerrecht, Fachanwalt Familienrecht, Fachanwalt Strafrecht, Kaufrecht, Urheberrecht, Verkehrsrecht, Tierrecht, Ordnungswidrigkeiten, Zivilrecht, Vertragsrecht