Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Quellenangabe und Urheberrecht

14.03.2020 12:12 |
Preis: ***,00 € |

Urheberrecht, Markenrecht, Patentrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Ich möchte einen YouTube Kanal eröffnen, auf dem ich Videos zum aktuellen geschehen über powerpoint präsentieren möchte. Ich würde die Informationen aus dem Internet zusammenstellen (aus mehreren Quellen) und nur die Informationen herausnehmen. Diese gewonnenen Informationen würde ich in einer Mindmap zusammenfassen und neu strukturieren. Und dann als Fließtext sowie der Powerpoint gewinnbringend veröffentlichten. Meine Frage benötige ich die Erlaubnis von den benutzen Internetseiten und muss ich die Internetseiten als Quelle angeben?

14.03.2020 | 13:05

Antwort

von


(604)
Throner Str. 3
60385 Frankfurt am Main
Tel: 069-4691701
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsangaben wie folgt beantworte:

Wie Sie bereits selbst erkannt haben spielen bei der Zulässigkeit ihres Vorhabens vor allem Aspekte des Urheberrechts eine Rolle.

Texte, Artikel, Stellungnahmen etc. werden regelmäßig urheberrechtlich geschützte Werke darstellen, die den Schutz des Urheberrechts genießen.

Daher könnten Sie diese kompletten Werke, oder wesentliche Teile davon, nicht einfach frei verwenden.

Wenn es allerdings um die zugrundeliegenden Informationen geht – z.B. Naturkatastrophe in einem bestimmten Land – dann besteht an der Information selbst kein Urheberrechtsschutz.

Das heißt: Die Informationen der jeweiligen Quellen können Sie frei verwenden und in der erwähnten Mindmap zusammenfassen und neu strukturieren.

Eine Erlaubnis der jeweiligen Internetseite oder eine Quellenangabe ist nicht erforderlich, da Sie auf diesem Weg ein eigenständiges Werk schaffen, das seinerseits Urheberrechtsschutz genießen könnte.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.

Mit freundlichen Grüßen


Thomas Mack
Rechtsanwalt







ANTWORT VON

(604)

Throner Str. 3
60385 Frankfurt am Main
Tel: 069-4691701
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, Kaufrecht, Wirtschaftsrecht, Urheberrecht, Internationales Recht, Internet und Computerrecht, Miet und Pachtrecht, Arbeitsrecht, Baurecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90242 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Top! Verständlich und vor allem sehr schnelle und ausführliche Antwort! 1a+****** ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und hilfreiche Beratung ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort des Anwaltes war sehr ausführlich und hat mir sehr weitergeholfen ...
FRAGESTELLER