Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Psychoterror durch Eltern


02.02.2005 22:55 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Arnd-Martin Alpers



Guten Tag,

ich wende mich im Auftrag meiner Lebenspartnerin (M) hilfesuchend an Sie.

M und ich (36 J., männlich) sind letzten Herbst zusammengezogen. Mit 29 Jahren ist M von zuhause erstmals ausgezogen. Ihre Eltern können bis heute diesen Schritt nicht verkraften und akzeptieren unsere Liebe nicht. Als Resultat hieraus werden wir in unerträglicher Weise mit Anrufen, Faxen und Briefen belästigt. M hatte ihren Eltern mehrfach mündlich und schriftlich mitgeteilt, dass Sie zu Ihnen bis auf weiteres keinen Kontakt mehr möchte (in keiner Form). Erschwerend kommt hinzu, dass Eigentum der M im Wert von ca. 15.000,--- EUR im elterlichen Haus zurückbehalten und nicht an die M herausgegeben wird. Das Verhältnis zwischen der M und ihren Eltern ist also schwerst zerrüttet.

Gibt es die Möglichkeit, z.B. im Zuge einer einstweiligen Verfügung, eine wirkungsvolle Kontaktsperre zwischen der M und ihren Eltern zu erwirken? Wie und wo müsste eine solche einstweilige Verfügung beantragt werden und was kostet dies die M in etwa (derzeit arbeits- und mittellos)?

Herzlichen Dank.


Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Guten Abend,

einen Schutz gegen eine von Ihnen beschriebene Terrorisierung ist seit 2002 im Gewaltschutzgesetz geregelt. Nach diesem kann anderen Personen untersagt werden, sich Ihrer Lebenspartnerin zu nähern oder mit ihr zu kommunizieren. Den Text des Gesetzes finden Sie hier: http://bundesrecht.juris.de/bundesrecht/gewschg/
Wichtig ist, dass Sie möglichst umfassend die Belästigungen dokumentieren - also Uhrzeit, Art und Inhalt der Belästigung festhalten.

Eine Schutzanordnung kann auch im einstweiligen Anordnungsverfahren erfolgen, wenn Sie die Eilbedürftigkeit darlegen können (Partnerin hält nervlicher Belastung nicht mehr stand, täglich neue Belästigungen etc.). Zuständig ist das Amtsgericht.
Die Kosten des Verfahrens hängen vom durch das Gericht festzusetzenden Streitwert ab und variieren daher. Wenn Ihre Freundin mittellos ist, dürfte Sie aber Anspruch auf Beratungshilfe bzw. Prozesskostenhilfe haben. Sie sollte direkt im Amtsgericht Beratungshilfe beantragen und sich mit dem Beratungshilfeschein dann an einen Anwalt wenden, wofür dann nicht mehr als maximal 10 € Kosten anfallen. Ansonsten besteht auch die Möglichkeit, direkt bei der Geschäftsstelle des Amtsgerichts die einstweilige Anordnung zu Protokoll zu geben.

Für weitere Informationen empfehle ich Ihnen z.B. die Seiten des niedersächsischen Familienministeriums: http://www.ms.niedersachsen.de/master/C739239_N746063_L20_D0_I674.html

Zusätzlich besteht natürlich auch ein Anspruch Ihrer Partnerin auf Herausgabe Ihres Eigentums.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Antwort geholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Arnd-Martin Alpers
Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER