Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Prüfung Arbeitszeugnis

18.08.2008 14:55 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Sehr geehrte Damen und Herren,

bitte um Prüfung (und ggf. Empfehlung)des nachfolgenden Arbeitszeugnisses
Danke im Voraus.

MfG
Freundin100

XXX, geboren am XXX, war in der Zeit vom XXX bis zum XXX X Wochenstunden im Rahmen einer Erziehungsuraubsvertretung in unserem Hause als Controllerin beschäftigt.
XXX war als Mitarbeiterin in unserer Abteilung Controlling/Organisation ein¬gesetzt. Zu den Aufgaben von XXX gehörten die Mitarbeit bei der Einführung von SAP-CO und die InEK-Fallkostenkalkulation aller DRG-Fälle. Ferner unterstützte sie die mit den jeweiligen Abteilungen und dem Controlling gemeinsam vorgenom¬menen Analysen der Kosten- und Erlösentwicklungen. Darüber hinaus bereitete sie die Hochrechnung für XXX vor, war zuständig für Teile des regelmäßigen Berichtswesens und bearbeitete verschiedene Sonderkalkulationen.
Innerhalb des Controllings arbeitete sie mit dem Medizinischen Controlling zusam¬men. Für den Ärztlichen Dienst begleitete XXX die Nutzung eines EDV-ge¬stützten Management-Informationssystems.
XXX hat sich gut in die ihr gestellten Aufgaben eingearbeitet. Die ihr übertra¬genen Arbeitsbereiche bewältigte sie nach der Einarbeitungsphase weitestgehend selbstständig und sicher. Insbe¬sondere ihre Kenntnisse der MS-Office-Produkte kamen ihr dabei zu gute. In der für sie neuen Software-Umgebung fand sich XXX gut zu recht. Zur Anwendung kommen in unserem Haus die Softwareprodukte von XX auf Basis X, X und X. Wir haben XXX als eine sehr ruhige, strukturiert und zielstrebig arbeitende Mitarbeiterin kennengelernt, die Analysen und Auswertungen auftragsgemäß erstellte. Insgesamt bewältigte sie ihre Aufgaben engagiert und bei Bedarf auch über die reguläre Arbeitszeit hinaus. Die ihr übertragenen Aufgaben als Controllerin hat XXX stets zu unserer vollen Zufriedenheit erledigt.
Ihr Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Mitarbeitern war einwandfrei.
XXX verlässt unser Haus zum Ende des Erziehungsurlaubs.
Wir danken XXX für die geleisteten Dienste und wünschen ihr für ihren weiteren Berufs- und Lebensweg alles Gute und viel Erfolg.

18.08.2008 | 15:47

Antwort

von


(1217)
Aachener Strasse 585
50226 Frechen-Königsdorf
Tel: 02234-63990
Web: http://www.ra-raab.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

zu Ihrer Anfrage nehme ich wie folgt Stellung:

I.

Vorab sei darauf hingewiesen, daß bei einem Einsatz von 30,00 EUR natürlich keine umfangreiche und dezidierte Prüfung eines Arbeitszeugnisses erfolgen kann.

II.

Im Einzelnen nehme ich zu dem Zeugnis wie folgt Stellung:

1.

Zunächst sollten Sie prüfen, ob die Tätigkeitsbeschreibung richtig ist oder ob unter Umständen wichtige Punkte der Tätigkeit zu ergänzen wären.

2.

Negativ empfinde ich die Formulierung, man habe die Mitarbeiterin als eine sehr „ruhige" Mitarbeiterin kennengelernt. Das mag bei dem Leser des Zeugnisses den Eindruck erwecken, man könne mit der Mitarbeiterin Probleme nicht erörtern. Deshalb sollte der Hinweis auf die „Ruhe" ersatzlos gestrichen werden.

3.

Die Benotung „stets zur vollen Zufriedenheit" ist nicht zu beanstanden. Ein Steigerung wäre lediglich die Formulierung „stets zu unserer vollsten Zufriedenheit".

4.

Da es sich um eine Erziehungsurlaubsvertretung handelt, ist das Zeugnis, sofern die Arbeitstätigkeit korrekt beschrieben worden ist, nicht zu beanstanden.

Mit freundlichen Grüßen



Gerhard Raab
(Rechtsanwalt)


ANTWORT VON

(1217)

Aachener Strasse 585
50226 Frechen-Königsdorf
Tel: 02234-63990
Web: http://www.ra-raab.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht (Arbeiter und Angestellte), Erbrecht, Familienrecht, Straßen- und Verkehrsrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, allgemein, Kaufrecht, Strafrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90264 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Klar und deutlich, und sogar mit Humor ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Einfach einzigartig perfekt einfühlsam und geduldig wie meine vielen Fragen und Nachfragen ausführlich und auch für mich als Laie verständlich und vorallem auch schnell „Tag und Nacht" beantwortet werden. Meine Hochachtung und ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Es ging um die Frage, mit welchem Argument eine Mieterhöhung begründet werden kann, wenn kein Mietspiegel und keine Vergleichsmiete vorliegt. Diese Frage wurde zu meiner vollsten Zufriedenheit beantwortet. ...
FRAGESTELLER