Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Provision bei WEG Verwalter fraglich


| 02.09.2005 19:49 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Folgender sachverhalt :

Ich habe eine neue Wohnung die über ein WEG verwalter vermittelt wurde.
Dieser hat eine Provision 1 kaltmiete bekommen.
Laut des WEG verwalters ist er nicht der Mietverwalter.
Komischerweise musste ich meine erste Miete und Kaution an den WEG Verwalter bezahlen.
Auch die Übergabe der schlüssel und Wohnung lief über den Verwalter.
Erst nach der ersten Zahlung muss ich an den Vermieter bezahlen.
Weiter hat der WEG Verwalter den Mievertrag ausgefüllt und alle abmachung eingetragen.(z.b Kaution festgesetzt)
Laut Mietvertrag vertritt er den Vermieter und der Verwalter hat auch mit Stempel und unterschrift den Mietvertrag unterschrieben.

Ist da eine Provision gerechtfertigt ?


02.09.2005 | 20:49

Antwort

von


221 Bewertungen
Eiermarkt 2
30938 Burgwedel
Tel: 05139 - 9 70 333 4
Web: www.hellmannundpaetsch.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

für Ihre Anfrage bedanke ich mich recht herzlich und möchte Sie sogleich unter Berücksichtigung der mir von Ihnen mitgeteilten Informationen summarisch (s. Hilfe-Button) beantworten.

Grundsätzlich setzt die Verpflichtung zur Zahlung der Provision voraus, dass mit dem Makler ein Vertrag begründet wurde. Dieser liegt regelmäßig nur zwischen Auftraggeber (Verkäufer) und dem Makler vor. Allerdings kann ein entsprechender Vertragsschluss auch durch schlüssiges Verhalten erfolgen. Dies ist bereits dann der Fall, wenn Sie wissentlich Maklerdienste entgegennehmen und dabei wissen oder wissen müssen, dass der Makler hierfür bei Vertragsabschluss die gewünschte Vergütung verlangen wird. Dies ist, vom objektiven Empfängerhorizont her, immer dann der Fall, wenn Sie bei einem kommerziellen Makler Dienste in Anspruch nehmen und diesen um die Benennung konkreter Objekte ersuchen. Bei bloßer Antwort auf eine Annonce z.B., ohne Wahlmöglichkeit, die Leistung anzunehmen oder nicht, liegt hingegen kein entsprechender Vertrag vor. Von daher hängt es genau von den bei Ihnen vorliegenden Umständen bzw. von anderen etwaigen vertraglichen Abreden ab(Regelung im Kaufvertrag), ob der Provisionsanspruch besteht.

Wenn ein entsprechender Vertrag aber vorliegt, schuldet der Makler, über den Nachweis der Abschlussgelegenheit bzw. über die Vertragsvermittlung hinausgehend, keine weiteren Dienste. Demnach führen Ihre Einwände dann nicht zum Ausschluss der Zahlungsverpflichtung.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Prüfung der Rechtslage eine hilfreiche, erste Orientierung gegeben zu haben. Gerne stehe ich auch für die weitere Vertretung zur Verfügung. Kontaktieren Sie mich dazu einfach über den untenstehenden link!

mit freundlichen Grüßen
Hans-Christoph Hellmann
-Rechtsanwalt-

<A href="http://www.anwaltskanzlei-hellmann.de">www.anwaltskanzlei-hellmann.de</A>
<A href="mailto:mail@anwaltskanzlei-hellmann.de">E-Mail an Rechtsanwalt Hellmann</A>


Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann

Nachfrage vom Fragesteller 04.09.2005 | 18:27

Danke für ihre Anwort.
Meine Frage war eigentlich etwas anders gemeint.

Darf ein WEG Verwalter Provision fordern wenn er die Vollmacht vom Vermieter hat den Mietvertrag zu unterschreiben (Somit wäre es ein Sondereigentumsrecht?


Der WEG verwalter ist nicht Mietverwalter.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 04.09.2005 | 18:35

Sehr geehrter Ratsuchender,

ich werde, da ich Ihre Nachfrage so nicht verstehe vorschlagen, dass wir die Frage per email klären. Ich werde mich bei Ihnen dazu melden.

Hochachtungsvoll

RA Hellmann

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Nach ca 2 Wochen bin ich dmindestens zwei schritte weiter.
Danke nochmals "
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER
5/5.0

Nach ca 2 Wochen bin ich dmindestens zwei schritte weiter.
Danke nochmals


ANTWORT VON

221 Bewertungen

Eiermarkt 2
30938 Burgwedel
Tel: 05139 - 9 70 333 4
Web: www.hellmannundpaetsch.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Versicherungsrecht, Verkehrsrecht, Arbeitsrecht, Strafrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht