Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Provision an zwei Makler

07.03.2008 09:32 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt André Sämann


Wir möchten ein Grundstück kaufen und haben per Internet ein mögliches Objekt gesehen, den in der Anzeige genannten Makler (#1) kontaktiert, von ihm per mail ein Expose erhalten (inklusive Hinweis auf Corutage), weitere Informationen zur Bebaubarkeit erfragt (bisher kein Kontakt mit Eigentümer vermittelt oder dessne Namen genannt).
Wir haben ca. 2 Wochen später im Internet eine zweite Anzeige zu einem Grundstück im gleichen Ort bei einem anderen Makler (#2) gesehen, eine email geschickt, keine Antwort erhalten, angerufen und erfahren, dass es sich um das gleiche Grundstück handelt. Ich habe Makler #2 darauf hingewiesen, dass ich das Objekt von einem anderen Makler schon kenne und die Antwort erhalten ´wir haben das Alleinvertretungsrecht per Vertrag mit Verkäufer, Makler #1 darf das Grundstück nicht vermitteln, macht alle weiteren Schritte nur mit uns´
So wie ich das sehe, haben wir einen Maklervertrag mit #1, keinen mit #2 (keine Leistung, lediglich Info, um welches Grundstück es sich handelt)
Frage 1: wie verhalten wir uns richtig, dass wir nicht an beide Makler zahlen müssen (einmal Corutage ist selbstverständlich fällig)
Frage 2: kann der Vertrag zur Alleinvertretung zwischen Makler 2 und Eigentümer so gestaltet sein, dass wir auf jeden Fall an #2 zahlen müssen?

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich aufgrund Ihrer Angaben gerne wie folgt beantworten möchte:

Die Maklerprovision wird zwar in der Regel an den Käufer eines Grundstücks weiterbelastet, es bestehen jedoch grundsätzlich Vertragsverhältnisse nur in Form des Maklervertrages zwischen Auftraggeber (= Verkäufer) und dem Makler und in Form des vermittelten Vertrages (Grundstückskaufvertrag) zwischen Auftraggeber (=Verkäufer) und dessen Vertragspartner, also Ihnen.

Dabei steht es dem Auftraggeber grundsätzlich frei, mehrere Makler zu beauftragen. Die Frage, ob Makler #2 ebenfalls einen Anspruch auf die Maklerprovision hat, richtet sich also nach dem Vertragsverhältnis zwischen Auftraggeber und dem Makler. Liegt ein Alleinauftrag vor, so schuldet der Verkäufer ggfls. auch Makler #2 die Provision als Schadensersatz, falls das Geschäft über einen anderen Makler zustande kommt. Das ist dann aber grundsätzlich ein Problem des Verkäufers und nicht Ihres.

Ich würde Makler #1 auffordern zu belegen, dass er vom Verkäufer beauftragt wurde. Ist dies der Fall, würde ich vom Verkäufer rein vorsorglich eine schriftliche Erklärung verlangen, aus welcher hervorgeht, dass er Sie von etwaigen Makleransprüchen des Maklers #2 freistellt.

Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte und weise bei Unklarheiten auf die kostenlose Nachfragefunktion hin.
Sollten Sie eine darüber hinausgehende Vertretung in Erwägung ziehen, empfehle ich Ihnen eine Kontaktaufnahme über die unten mitgeteilte E-Mail-Adresse.

Mit freundlichen Grüßen

André Sämann
Rechtsanwalt
_______________________________________
Herzogswall 34
45657 Recklinghausen

Telefon 02361 370 340 0
Telefax 02361 370 340 1

Mail info@ra-saemann.com
Web www.ra-saemann.com
_______________________________________


Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen, sodass die Beratung innerhalb dieses Forums lediglich eine erste rechtliche Orientierung in der Sache darstellt und keinesfalls den Gang zu einem Kollegen vor Ort ersetzen kann.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69224 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr nette kompetente Anwältin Rasche Antwort Jederzeit wieder und sehr zu empfehlen. Danke für Ihre Hilfe ...
FRAGESTELLER
4,4/5,0
Schnelle Rückmeldungen, ich hoffe, die Hinweise bestätigen sich in der Praxis. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort war prägnant, mit Gesetzestexten bzw. Urteilen unterlegt und sehr verständlich. Uns wurde bei der Entscheidungsfindung über die weitere Vorgehensweise damit sehr geholfen. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER