Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Programmierer loescht Webseiten

19.07.2011 05:05 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Als Firma haben wir ueberlegt einen Praktikanten fuer Programmieraufgaben einzustellen.
Der moegliche Praktikant hat einen guten und engagierten ersten Eindruck hinterlassen und angeboten schon vor seinem Praktikum bestimmte Programmieraufgaben zu uebernehmen.
Ueber eine Bezahlung in diesem Zeitraum wurde nicht gesprochen.

Vier Wochen lang hat er auch programmiert und dabei an einer Firmenwebseite mit gearbeitet. Die dabei gezeigte Leistung entsprach nicht den Erwartungen und Anforderungen - insbesondere bezueglich Zeitaufwand.

Nach rd. 4 Wochen hat er eine Geldforderung gestellt. Als diese von der Firma abgewiesen und dem moeglichen Praktikanten mitgeteilt wurde, dass auf Grund der gezeigten Leistungen das Praktikum nicht stattfinden wird, hat der moegliche Praktikant die von ihm programmierten Aenderungen geloescht und die Firmenwebseite veraendert.

Welche Moeglichkeiten hat der moegliche Praktikant eine Bezahlung zu erhalten.

Welche Moeglichkeit hat das Unternehmen zu verlangen, dass die Webseite wieder in den Zustand versetzt wird, die vor der "Kuendigungsmitteilung" an den moeglichen Praktikanten bestand.
Welche rechtlichen Konsequenzen koennen sich fuer den moeglichen Praktikanten ergeben?

Herzlichen Dank fuer Ihre Antwort

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

hiermit nehme ich zu den von Ihnen aufgeworfenen Fragen unter Berücksichtigung des dargestellten Sachverhaltes wie folgt Stellung:

Grundsätzlich kann ein Praktikant eine Vergütung verlangen, wenn es sich um ein Praktikum im Rahmen seiner Berufsausbildung handelt. Ein unbezahltes Praktikum ist möglich, wenn es sich um ein „Schnupperpraktikum" oder ein Pflichtpraktikum im Rahmen einer Schul – oder Hochschulausbildung handelt.

Hier könnte man ein Schnupperpraktikum annehmen, weil es VOR dem eigentlichen Praktikum stattfand.

Nach der Kündigungsmitteilung hat der Praktikant meiner Ansicht nach keine Berechtigung irgendeine Veränderung an der Website vorzunehmen. Daher können Sie meiner Ansicht nach die Rückgängigmachung der Löschung der geänderten Programmierung verlangen.

Hier könnte ein Werkvertrag in der Übernahme von Programmieraufgaben zusehen sein. Ohne Kenntnis des detaillierten Sachverhalts ist diese Beurteilung abschließend nicht möglich. In der Konsequenz hätte der Praktikant dann keinen Anspruch auf Bezahlung, wenn der vereinbarte Erfolg nicht eingetreten ist, weil er die Veränderungen wieder gelöscht hat.

Für das weitere Vorgehen rate ich eine gütliche Einigung zu versuchen: Bieten Sie dem Praktikanten an, einen Betrag zu bezahlen – eventuell einen geringeren als den geforderten – wenn die Programmierungen wieder rückgängig gemacht werden.

Abschließend möchte ich Sie noch auf Folgendes hinweisen: Bei der vorliegenden Antwort, welche ausschließlich auf Ihren Angaben basiert, handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes. Diese kann eine umfassende Begutachtung nicht ersetzen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung völlig anders ausfallen.
Ich hoffe Ihnen einen ersten Einblick in die Rechtslage verschafft haben zu können und verbleibe
mit freundlichen Grüßen


Astrid Hein
Rechtsanwältin

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90404 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle und sehr ausführliche Antwort. Sehr netter Anwalt den ich nur empfehlen kann ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Werkstatt ASS hat sich zurückgemeldet...Ich solle anrufen um einen Termin fürs durchchecken ausmachen....bestehe ich jetztdrauf und gebe auch nach dem Bgabetermin bekannt, dass ich eine Frist von zwei Wochen einräumen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort kam schnell und gut verständlich. Eine Nachfrage wurde auch zeitnah beantwortet. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER