Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.567
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Probleme mit o2 -o2 will versprochenen Rabatt abstellen.


24.11.2017 00:17 |
Preis: 30,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Hallo,
Ich binn mittlerweile seit 2 Jahren o2 Kunde.
Ich habe letztes Jahr im Dezember (2016) meine Kündigung schon vorsorglich eingereicht, darauf hin hat mich die Rückgewinnungsabteilung von o2 angerufen und mir einen besseren Vertrag (o2 All-in L) für 20€ anstatt 40€ Angeboten.
Die Voraussetzung für diesen Tarifwechsel war , das ich meinen Vertrag um weitere 2 Jahre verlängere (also 3 jahre ab Dezember 2016).
Der Mitarbeiter sagte mir das ich meinen neuen Tarif ab morgen zu den vergünstigten Konditionen nutzen könne, erwähnte aber mit keinem Wort das mir die 50% nicht die vollen 3 Jahre gutgeschrieben werden, sondern nur 24 monate.
Leider war ich so töricht und schaute nicht in die per E-Mail zugesendete Auftragsbestätigung , in der ebenfalls stand, das mir der Rabatt nur 24Monate gewährt wird.
Dies fiel mir erst auf, als ich Neulich auf einer Rechnung dies zufällig entdeckte.
Darauf hin rief ich die Hotline von o2 an.
Der Mann an der Hotline erklärte mir das man den Rabatt nicht verlängern könne und räumte ebenfalls ein das manche seiner Kollegen mit Absicht so beraten und baat mir stattdessen an ich könne ja meinen Vertrag erneut verlängern, sobald mein Rabatt wegfällt.

Ich fühle mich von o2 veräppelt und würde am liebsten die Verlängerung rückgängig machen und kündigen , waere aber auch damit zu Frieden, wenn man mir den Rabatt wenigstens die volle Vertragslaufzeit gewährt wird.

Daher meine Frage, ob es irgendeine Möglichkeit gibt eins meiner „Ziele" durchzusetzen und wenn ja wie ?

Mit freundlichen Grüßen
24.11.2017 | 01:42

Antwort

von


422 Bewertungen
Freiberger Str. 39
01067 Dresden
Tel: 0351/86791355
Tel: 0351/30903037
Web: www.advoc-neumann.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Es gilt, was zwischen Ihnen und dem Mitarbeiter von o2 telefonisch vereinbart wurde. Gegenüber einem Verbraucher gilt Schweigen auf eine Bestätigungsmail nicht als Zustimmung.

Es kann sein, dass in den allgemeinen Geschäftsbedingungen von o2 etwas anderes steht.

Aber dann müsste die Geltung der allgemeinen Geschäftsbedingungen anlässlich des Telefonats wirksam vereinbart worden sein. Und selbst wenn dies der Fall wäre, kann sich o2 nicht auf den Inhalt einer Bestätigungsmail berufen, wenn der Inhalt des Telefonats bewusst falsch wiedergegeben wurde.

Es kommt also auf den Inhalt des Telefonats an, bei dem der mündlich Vertrag verlängert wurde.

Nach § 312d Absatz 1 BGB in Verbindung mit Art. 246a § 1 Absatz 1 Nr. 5, § 3 Satz 1 Nr. 3 EGBGB hat der Unternehmer dem Kunden bei telefonisch geschlossenen Verträgen über die pro Abrechnungszeitraum anfallenden monatlichen Gesamtkosten zu informieren. Dies kann durch eine E-Mail erfolgen (Art. 246a § 4 Absatz 3 EGBGB). Es handelt sich hier um eine reine Information. Vertragliche Pflichten werden hierdurch nicht begründet.

Üblicherweise werden Telefonate, bei denen Verträge über Call Center geschlossen oder verlängert werden, zu Beweiszwecken aufgezeichnet.

Sie haben allerdings keinen Rechtsanspruch darauf, dass Ihnen der Mitschnitt zugänglich gemacht wird.

In einem Rechtsstreit müsste o2 nachweisen, dass Sie sich (angeblich) mit einer Rabattierung von nur zwei Jahren anlässlich des Telefonats einverstanden erklärt haben. Sie sollten o2 daher auffordern, Ihnen den Telefon-Mitschnitt zugänglich zu machen, und androhen, dass Sie anderenfalls für die volle Vertragslaufzeit nur die rabattierten Gebühren zahlen, sowie dass o2 - falls das Unternehmen die höheren Gebühren von Ihnen gerichtlich geltend machen will - gezwungen ist, eine entsprechende mündliche Vereinbarung auch in einem Gerichtsprozess nachzuweisen, indem es den Audio-Mitschnitt dem Gericht zur Verfügung stellt.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Carsten Neumann

ANTWORT VON

422 Bewertungen

Freiberger Str. 39
01067 Dresden
Tel: 0351/86791355
Tel: 0351/30903037
Web: www.advoc-neumann.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Verkehrsrecht, Ordnungswidrigkeiten, Baurecht, Insolvenzrecht, Wettbewerbsrecht, Arbeitsrecht, Kaufrecht, Strafrecht, Vertragsrecht, Nachbarschaftsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER