Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.675
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Probleme mit meiner Web Designerin


10.12.2014 10:20 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen



Guten Tag,

ich habe meine Internetseite von einer Web Designerin machen lassen.
Die Inhalte sind von mir persönlich erstellt und wir haben auch keinen Vertrag über diese Seite ( das ich an sie gebunden bin).

Nun der Fall ich möchte mich von ihr trennen da sie mehr und mehr Geld für kleine Arbeiten verlangt.
Sie möchte mir die Zugangsdaten auch geben aber nur wenn ich ihr 500 € zahle. Diese 500 € sind für eine Erstellung eines Entwurfes für eine Autobeklebung als Werbung für meine Praxis.
Das beides hat aber nichts miteinander zutun.
Und ich möchte ihr die 500 € auch gar nicht zahlen da wir über den Autoentwurf auch keinen Vertrag gemacht haben sondern sie hat diesen Entwurf erstellt, diesen habe ich dann einem Folienspezialisten für Autobeklebung gezeigt. Dieser Folienspezialist hat mir dringend von diesem Entwurf abgeraten da er sagte das man das so nicht bekleben kann und das dieser Entwurf von jmd. gemacht worden ist der keine Ahnung hat.

Jetzt die Frage ich möchte die 500 € nicht zahlen. Ohne Vertrag muss ich das doch auch nicht, oder doch?
Und das hat ja auch nichts mit meinen Zugangsdaten für meine Internetseite zu tun.
2te Frage.
Wie kann ich an die Zugangsdaten für meine Internetseite kommen, die mir ja rechtlich zustehen.

Vielen Dank.

VG
Sehr geehrter Fragesteller,

Vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte.

1. Ohne Vertrag muss ich das doch auch nicht, oder doch?

Grundsätzlich können Verträge auch mündlich oder durch konkludentes Handeln geschlossen werden. Es kommt also nicht darauf an, ob Sie mit der Webdesignerin einen schriftlichen Vertrag geschlossen haben. Wenn die Webdesignerin jedoch ohne Ihren Auftrag tätig geworden ist, sind Sie zur Zahlung nicht verpflichtet.

Aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung gehe ich aber davon aus, dass hinsichtlich der Foliengestaltung zwischen Ihnen und der Designerin ein Werkvertrag geschlossen wurde. Gegenstand eines solchen Vertrages ist immer ein gewisser Erfolg, wie die Schaffung eines Werkes. Wenn also nur die Erstellung einer Foliengrafik vereinbart wurde, so liegt ein Werkvertrag vor.

Der Umstand, dass keine Vergütung vereinbart wurde, befreit Sie dann nicht von der Zahlungsverpflichtung. Gemäß § 632 BGB gilt eine Vergütung als stillschweigend vereinbart, wenn die Herstellung des Werkes den Umständen nach nur gegen eine Vergütung zu erwarten ist. Bei der Beauftragung einer Webdesignerin zur Erstellung einer Grafik für eine Autofolie wird man in der Regel eine Vergütung erwarten dürfen.

Die Höhe der Vergütung bestimmt sich dann nach der üblichen Vergütung, welche nach einer festen Übung für gleiche oder ähnliche Dienst- bzw. Werkleistungen an dem betreffenden Ort mit Rücksicht auf die persönlichen Verhältnisse gezahlt wird. Ob 500,00 € als üblich angesehen werden können, bestimmt sich demnach nach den Umständen des Einzelfalls und kann ohne Kenntnis aller Einzelheiten nicht beurteilt werden.

Die Vergütung ist grundsätzlich erst bei der Abnahme zu entrichten. Diese kann wie ein Vertragsschluss ebenfalls konkludent erfolgen. Bei einfachen Werken kann die Abnahme sogar in der Entgegennahme des Werks durch den Besteller zu sehen sein. Ob in Ihrem Fall eine Abnahme erfolgt ist, kann jedoch ohne nähere Angaben nicht abschließend beurteilt werden.

Wenn sich ein Mangel an der Autofoliengestaltung erst nach einer möglichen Abnahme gezeigt hat, sieht das Gesetz verschiedene Gewährleistungsrechte vor. Gemäß § 634 BGB müssten Sie vorrangig Nacherfüllung verlangen und hierfür eine Frist setzen. Damit soll dem Werkleistenden eine Chance gegeben werden, den Fehler zu beseitigen. Bis zur Beseitigung des Mangels kann nach § 641 Abs. 3 BGB dann zumindest ein Teil der Vergütung, welcher angemessen sein muss, zurückgehalten werden.


2. Wie kann ich an die Zugangsdaten für meine Internetseite kommen, die mir ja rechtlich zustehen.

Grundsätzlich haben Sie einen Anspruch auf Herausgabe der Zugangsdaten zu Ihrer eigenen Webseite. Ohne Kenntnis des genauen Sachverhalts und der vertraglichen Abreden kann eine abschließende Beurteilung jedoch auch hier nicht stattfinden. Die Webdesignerin könnte hier ein Zurückbehaltungsrecht zustehen. Dieses könnte sich auch wegen der noch offenen Forderung der Autofoliengestaltung ergeben, wenn die beiden Geschäfte (Webdesign und Foliengestaltung) einem einheitlichen Lebensverhältnis entspringen. Dies ist der dann der Fall, wenn sie in einem natürlichen und wirtschaftlichen Zusammenhang stehen, so dass es gegen Treu und Glauben verstieße, wenn der eine Anspruch ohne Rücksicht auf den anderen geltend gemacht und verwirklicht werden könnte.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass diese Plattform eine ausführliche und persönliche Rechtsberatung nicht ersetzen kann, sondern ausschließlich dazu dient, eine erste überschlägige Einschätzung Ihres Rechtsproblems auf Grundlage der von Ihnen übermittelten Informationen von einem Rechtsanwalt zu erhalten.

Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen.

Ich hoffe Ihnen, mit der Beantwortung Ihrer Anfrage, einen ersten rechtlichen Überblick verschafft zu haben.

Für Rückfragen nutzen Sie bitte die Möglichkeit der kostenlosen Nachfrage.

Ich bin gerne bereit, Ihre Interessen im Rahmen eines ordentlichen Mandatsverhältnisses zu vertreten. Dank Email, Fax und Telefon stellt auch die Vertretung über größere Entfernung kein Problem dar. Um meine Kontaktdaten einsehen zu können, Klicken Sie bitte auf mein Profilbild.


Mit freundlichen Grüßen

Robert Harzewski, Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59978 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle, ausführliche und ich hoffe auch kompetente Antworten. So richtig weiß man das ja erst später, wenn es zum Streitfall kommt. Jedenfalls weiß ich jetzt viel mehr wie ich weiter vorgehen sollte im Streitfall mit ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort ist klar verständlich, ausführlich und zeugt von fachlicher Kompetenz. Besser geht's nicht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super sehr schnelle Antwort.preislich günstig. ...
FRAGESTELLER