Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Probleme mit jackpotcitycasino.com

30.04.2019 10:13 |
Preis: 45,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter


Zusammenfassung: Spielsucht, Sperrung Casino

Hallo ich spiele seit ca. 1 jahr dort. Geschätzter Umsatz ca. 500 000 verlust ca. 150-200000.— Obschon ich mehrmals das konto sperren wollte wurde ich hingehalten zurrst bekam ich ein cash back von 5 prozent dann 19 prozent da ich mittlerweile platin member bin da ich aber dauernd verliere habe ich das casino bzw die Auszahlungsquoten hinterfragt. Ich bin spielsüchtig und in der ch und deutschland gesperrt. Seit januar dürfte ich von der ch aus gar nicht mehr spielen (casino-schutz) am donnerstag hätte ich 800 cashback erhalten sollen aufgrund meines mail, bin ich aber erst jetzt fpr 6 monate gesperrt worden und das casino verweigert den zugesicherten cashback. Was soll ich tun bzw habe ich möglichkeiten das casino zu verklagen? Da ich nun kein geld mehr habe klnnte ich 50/50 bei erfolg anbieten. Es handelt sich beim casino um jackpotcitycasino.com

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Laden Sie bitte die Email hoch, dass man sehen kann, ob es sich hierbei nur um eine Kulanzleistung handelt oder aber um eine konkrete Zusicherung. Dann kann ich Ihnen sagen, ob sich ein Vorgehen lohnt. Wenn Sie allerdings in der Schweiz wohnen, so kann ich aus Erfahrung sagen, dass Anwälte sehr sehr teuer sind. In Deutschland mit Wohnsitz in Deutschland gäbe es die Möglichkeit der sogenannten Prozesskostenhilfe, dann zahlt Ihnen der Staat den Anwalt.

Nach dem Hochladen Mail komme ich auf die Frage zurück.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68596 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Hat uns weitergeholfen ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle Antwort, weitere Hilfestellung angeboten, Top! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr schnelle und ausführliche Antwort auf meine Frage. Auch bei der Nachfrage fühle ich mich gut aufgehoben. Sehr zu empfehlen, wenn man Hilfe braucht! ...
FRAGESTELLER