Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Probleme mit einer Vertragssache und den daraus entstandenen Kosten


| 18.04.2005 14:31 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle



Ich konnte zwei Rechnungen nicht bezahlen, die zusammen gehörten.
Daraufhin beantragte der Zahnarzt via anwalt die Zahlung per Gerichtsbeschluss. Dann habe ich Ratenzahlung vereinbart, allerdings immer wieder darauf hingewiesen, dass es sich nur um eine Sache handelt, aber der Anwalt nahm dies nicht zur Kennntis und hat zwei Sachen verhandelt.
Seit nunmehr einem Jahr zahle ich regelmässig meine Raten von 25 € monatlich. Im Januar habe ich nachgefragt, wie hoch mein Schuldenstand sich beläuft und man teilte mir mit, dass noch 146€ offen seien.
Jetzt wollte ich den Rest bezahlen und erfahre zu meinem Schrecken, jetzt ist der offene Betrag 266€.
Gibt es irgendeine Möglichkeit sich dagegen zu wehren, zumal angeblich der Zahnarzt nicht bereit ist auf einen Teil seiner Forderung zu verzichten, im Interesse einer schnelleren Bezahlung.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie sollten zunächst eine Forderungsaufstellung schriftlich anfordern. Nur mit dieser schriftlichen Aufstellung (die Sie dann gerne einmal mir zufaxen können) kann letztendlich überprüft werden, ob die Höhe wirklich korrekt ist.

Grundsätzlich ist es aber so, dass weder der Zahnarzt noch dessen Rechtsanwalt dazu verpflichtet werden können, auf einen Teil der Forderungen, über die es offenbar schon einen Titel (Urteil, Kostenfestsetzungsbeschluss) gibt zu verzichten. Hier bleibt wirklich nur noch die Möglichkeit, die Richtigkeit der Forderungsaufstellung zu prüfen.

Das, was Sie schildern, ist leider kein Einzelfall, da die Zinsen und Nebenforderungen die Tilgungsraten doch öfters übersteigen und die Schuld deshalb trotz Ratenzahlung nicht geringer wird.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle

Nachfrage vom Fragesteller 22.04.2005 | 17:05

Ich nehme Ihr Angebot an und faxe Ihnen die Aufstellungen zu. Ich bin leider nicht in der Lage dieses Kauderwelsch zu verstehen. Danke und Mfg Gerd Rasch

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 25.04.2005 | 08:26

Die Aufstellung ist angekommen. Was nicht nachvollziehbar ist, ist die Position festgesetzte Kosten. Hioer sollten Sie nachfragen, wie sich diese zusammen setzen. Sollte es einen Mahn-/Vollstreckungsbescheid oder einen Kostenfestsetzungsbeschluss geben, können Sie aber selbst nachsehen, ob diese Summe stimmt. Es ist so nicht nachvollziehbar, warum bei Ratenzahlung dann noch weitere Kosten festgesetz werden sein sollen.

Ansonsten ist die Aufstellung nicht zu beanstanden.

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Danke für den Tipp, werde so verfahren! "
FRAGESTELLER 4/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER