Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Probleme Schimmelbefall Kosten gemeinsame Wohnung

20. November 2022 19:59 |
Preis: 52,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


07:48

Ich wohnte mit meinem Expartner in einer vermieteten Wohnung. Diese Wohnung hat Schimmel das wurde schon an der Vermieter bekannt gegeben und der Vermieter möchte das beseitigen. Mein Expartner hat ein Gutachter und auch mikrobiologische Test machen lassen die Kosten hat er immer gemeint er trägt allein. Auch kosten für ein Antwalt der uns einen Brief wegen der Mietminderung zu schreiben helfen wird meinte er trägt er. Letzte Woche waren wir in Zwischenmiete auch mit Vertrag in der Ferienwohnung seiner Oma, nur am Donnerstag hat er mit mir gestriten und hat meine ganzen Sachen auf die Straße geschmissen, die Schlüsseln und die Kopie von mir des Zwischenmivertrag weggenommen. Jetzt sagt er das ich an ihm diese Kosten von den ganzen Sachen Gutachter, Antwalt die Hälfte geben muss. Was am Anfang nicht vereinbart wurde aber jetzt das wir nicht als Paar zusammen sind muss er nicht so zahlen. Er droht mir diese und folgenden Kosten und das er nur für sich mit dem Anwalt alles nimmt wenn ich das Geld nicht gebe. Und ich alleine alles später bezahlen muss. Ich habe ihn gesagt wenn es so wäre hätte ich das nicht gemacht da ich zu viel Geld im Moment nicht habe. Was empfehlen Sie mir zu tun? Ich möchte einfach raus aus der Mietvertrag ohne weiter Sachen zu streiten.

20. November 2022 | 20:54

Antwort

von


(92)
Friedrich-List-Platz 1
04103 Leipzig
Tel: 0341-90227294
Web: https://www.rechtsanwalt-schoeffler.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Fragestellerin,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Grundsätzlich haften Sie als Gesamtschuldner, wenn Sie beide als Mietvertragsparteien im Mietvertrag stehen. Das bedeutet: Für alle Schulden müssen beide haften, können also beide in Anspruch genommen werden und müssen das dann untereinander regeln. Richtig ist also im Grunde genommen, dass Sie die Hälfte der Kosten tragen werden müssen, wenn diese Kosten zur Verteidigung wegen des Schimmel notwendig waren und Sie auch verteidigt wurden.

Das Mietverhältnis werden Sie nur los, indem eine Mietaufhebungsvereinbarung mit Ihrem Ex-Partner sowie dem Vermieter zustande kommt. Alternativ müssten Sie und Ihr Ex-Partner gemeinsam kündigen. Wenn er nicht kündigen will, müssten Sie Ihn mit einer Klage auf Zustimmung zur Kündigung zur Abgabe der Kündigungserklärung zwingen.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Herwig Schöffler

Rückfrage vom Fragesteller 20. November 2022 | 21:16

Sehr geehrter Herr Schöffler, vielen Dank für ihre Antwort. Ich habe mit ihm vereinbart das ich die Hälfte der Kosten trage. Er will jetzt ein Vertrag mit mir darüber morgen machen. Nur ich weiß es nicht was darauf stehen soll das für mich später keine Nachteile bringt. Meine Sorgen sind das er davon profitiert und am Ende für Sachen die ich eventuell nicht einverstanden bin mehr bezahlen muss. Worauf sollte ich ich diesem Fall achten ? Können sie mir helfen mit eventuell eine Vorlage?

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 21. November 2022 | 07:48

Ich kann Ihnen nicht empfehlen einen Vertrag zu unterzeichnen, der die gesetzliche Regelung manifestieren soll, denn im Zweifelsfall steht darin mehr als das, was der gesamtschuldnerischen Haftung entspricht.

Ich habe dafür keine Vorlage, kann Ihnen nur empfehlen, wenn Sie etwas unterzeichnen, dann sehen Sie zu, dass die Geldbeträge konkretisiert sind und auch der Grund, weshalb Sie mithaften klar umrissen ist. Dabei gilt: Je eher es für Sie als Laie unmissverständlich ist, desto eher wird auch Anwälten / Gerichten kein Auslegungsspielraum verbleiben.

Ergänzung vom Anwalt 20. November 2022 | 21:14

Sehr geehrter Herr Schöffler, vielen Dank für ihre Antwort. Ich habe mit ihm vereinbart das ich die Hälfte der Kosten trage. Er will jetzt ein Vertrag mit mir darüber morgen machen. Nur ich weiß es nicht was darauf stehen soll das für mich später keine Nachteile bringt. Meine Sorgen sind das er davon profitiert und am Ende für Sachen die ich eventuell nicht einverstanden bin mehr bezahlen muss. Worauf sollte ich ich diesem Fall achten ? Können sie mir helfen mit eventuell eine Vorlage?

Dazu können Sie mich gerne morgen anrufen 0341 90 227 294, dann mache ich dazu ein Extra-Angebot. Sie können auch das hochladen, was er Ihnen vorlegen will. Solange ich nicht weiß, was in diesem Vertrag stehen wird, kann ich dazu auch nichts sagen. Die gesetzliche Regelung ist allerdings gerecht, so dass ich zunächst keinen Grund sehe, um einen solchen Vertrag zu machen.

ANTWORT VON

(92)

Friedrich-List-Platz 1
04103 Leipzig
Tel: 0341-90227294
Web: https://www.rechtsanwalt-schoeffler.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Mietrecht, Arbeitsrecht, Vertragsrecht, allgemein, Zivilrecht, Strafrecht, Kaufrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 98860 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Umfassende, klare Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreiche Auskunft, vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Fragen wurde schnell und verständlich beantwortet. ...
FRAGESTELLER