Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Problem mit einem Kunden

17.03.2010 10:21 |
Preis: ***,00 € |

Internetrecht, Computerrecht


Der Fall kurz umrissen:

- Anbieter A erstellt für Kunden K Mitte 2006 eine Website für eine Vergütung in Höhe von 1000,00€. Abgerechnet wurden die Arbeiten über die EDV Firma des Vaters von A.
- K zahlt jeden Monat für das Hosting der Website 20,00€ bis einschließlich Februar 2009
- K kündigt A das Verhältnis Anfang 2009
- K stellt die Zahlungen zum 31.02.2009 ein
- A löscht die Seite zur Mitte des Jahres 2009
- Am 01.03.2010 verlangt K eine Sicherungskopie der Seite
- Es wurden keinerlei schriftliche Verträge geschlossen. Die monatlichen Serverkosten wurden ohne Rechnung gezahlt.
- K möchte A "verklagen" und die Sicherungskopie einfordern.

Jetzt ist die Frage ob A dem Kunden die Sicherungskopie liefern muss, bzw. Ersatz für selbige leisten muss.

Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank für die Einstellung Ihrer Frage.

Vorweg möchte ich Sie darauf hinweisen, dass diese Plattform dazu dienen soll, Ihnen einen ersten Eindruck der Rechtslage zu vermitteln. Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen, so dass die Beratung innerhalb dieses Forums lediglich eine erste rechtliche Orientierung in der Sache darstellt und keinesfalls den Gang zu einem Kollegen vor Ort ersetzen kann.
Auf Grund des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes möchte ich Ihre Fragen zusammenfassend wie folgt beantworten:

Sie müssen die beiden Verträge, welche Sie mit dem Kunden abgeschlossen haben, auseinander halten und getrennt bewerten.
Die Erstellung der Homepage war ein Werkvertrag, nach welchem Sie die Fertigstellung der Homepage schulden, und welche der Kunde auch bei einem anderen Provider hätte hosten können.

Ihr Hostingvertrag stellt einen Dienstvertrag dar, nach welchem Sie den Content des Kunden online stellen müssen. Der Hostingvertrag ist von Ihrem Kunden gekündigt worden und die Kündigung von Ihnen wohl auch akzeptiert worden ist.

Der Werkvertrag ist in dem Moment erfüllt worden, in welchem eine Abnahme erfolgt ist und der Kunde darüber frei verfügen kann. Dies bedeutet, dass Ihre Leistung auch die Weitergabe der Daten umfasst, damit der Kunde die Homepage bei einem anderen Provider hosten kann.

Wichtig wäre in dem Zusammenhang jedoch, welche Vereinbarung zur Übergabe des Quellcodes sie getroffen haben, und wie die Nutzungsrechte ausgeschaltet gewesen sind. In der Regel ist die Übergabe des Quellcodes und die Möglichkeit der Nutzung bei einem anderen Provider vertraglich mit vereinbart und damit von Ihnen auch geschuldet.

Somit hätte der Kunde Anspruch auf die Herausgabe des Quellcodes.

Um diese Frage aber abschließend beantworten zu können dürfen Sie mir den Vertrag einmal per E-Mail zukommen lassen, was für Sie keine weiteren Kosten verursachen würde.
Eine Stellungnahme erfolgt dann zeitnah ebenfalls per Mail.

Ich hoffe, Ihnen einen ersten Überblick ermöglicht zu haben und stehe für Ergänzungen im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion sowie ggf. für die weitere Wahrnehmung Ihrer Interessen gerne zur Verfügung.

Sollten Sie eine darüber hinausgehende Vertretung in Erwägung ziehen, empfehle ich Ihnen eine Kontaktaufnahme über die unten mitgeteilte E-Mail-Adresse. Die moderne Kommunikation ermöglicht insoweit auch die Überbrückung größerer Entfernungen.

Weiterhin möchte ich Sie höflichst auf die Bewertungsfunktion aufmerksam machen, die dafür sorgt, diesen Service für andere Ratsuchende transparenter zu machen.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 88796 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kommpetent und punktgenaue Antworten mit Bezugnahme auf geltenes Recht und deren Deffinition u. Auslegung. Leicht verständlich und gute Vorgehenshinweise. Gerne wieder! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
sehr geholfen ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke für die hilfreiche Antwort. ...
FRAGESTELLER