Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Problem mit der Kündigung wg. Eigenbedarf durch neuen Vermieter


26.09.2006 13:05 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwältin Gabriele Haeske



Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe folgendes Problem.

Mein neuer Vermieter hat mir aufgrund von Eigenbedarf die Wohnung gekündigt, jedoch durch einen Bevollmächtigten, da er der deutschen Sprache nicht so mächtig ist. In dem Kündigungsschreiben kündigt er mir, mit folgendem Wortlaut:

xxxxx, den 02.07.2006

Sehr geehrte xxxxxx,

hiemit möchte ich, Herr xxxxxx,mich als Betreuer von Herrn xxxxxx in der Sache Allfinanz bei Ihnen vorstellen. Er hat mich bevollmächtigt Ihnen mitzuteilen, dass die Mite ab 01. Juli 2006 für die Wohnung auf der xxxxx in xxxxx auf das Kto-Nr. ....., BLZ ....., Stadtsparkasse xxxxx zu über weisen ist.

Wie es Ihnen schon bekannt ist, Herr xxxxx ist ab 01 Juli 2006 der neue Eigentümer der o.g. Wohnung und da er die selber nutzen und sämtliche Renovierungen durchführen will müssen Sie bis zum 30. September ausziehen.

Hiermit wird das Mietverhältnis mit der Frist von 3 Monaten
(von 01. Juli bis 30. September 2006) gekündigt.

Falls Sie Fragen haben rufen SIe mich unter o.g. Telefonnummer an.


MfG


xxxxx


Meine Frage ist nun, ist dieses Schreiben rechtswirksam und desweiteren habe ich ein handgeschriebenes Dokument unterschrieben wo ich einwillige, einverstanden zu sein, zum 30.09.06 auszuziehen. Da ich aber noch keine neue adäquate Wohnung gefunden habe, kann ich nicht ausziehen und habe es Herrn xxxxx auch mitgeteilt. Kann Herr xxxxx einen SChlüsseldienst beauftragen und meine Wohnung räumen lassen?

Für eine schnelle Antwort wäre ich Ihnen sehr dankbar.

Sollte das Honorar zu gering sein, dann geben Sie mir bitte Info.


MfG

xxxxx
Sehr geehrte Fragestellerin,

Sie haben offenbar mit Wirkung zum 30.09.2006 einen Mietaufhebungsvertrag geschlossen. Ist Herr M. tatsächlich der Bevollmächtigte Ihres neuen Vermieters, so ist eine Vereinbarung, das Mietverhältnis zum 30.09.2006 einvernehmlich aufzulösen, auch wirksam. Auf die Frage, ob die ursprüngliche Kündigung wirksam war und fristgemäß (Zugang der Kündigung bis zum dritten Werktag im Juli, je nach Mietdauer verlängert sich auch gegebenenfalls die Kündigungsfrist von drei Monaten für den Vermieter, dies vorbehaltlich wirksamer anderslautender Regelungen im Mietvertrag) erfolgte, kommt es dann nicht mehr an. Haben Sie Zweifel an der Bevollmächtigung des Herrn M., so sollten Sie sich direkt an den neuen Vermieter wenden.

Ohne Gerichtsvollzieher und ohne einen auf Räumung der Wohnung gerichteten Titel darf Ihr Vermieter Sie nicht zwangsweise der Wohnung verweisen und auch nicht einfach einen Schlüsseldienst mit der Auswechselung des Schlosses beauftragen. Ihr Vermieter müsste dazu erst eine Räumungsklage einreichen und so einen Titel erwirken. Auf Antrag oder auch von Amts wegen kann Ihnen vom Gericht jedoch auch dann eine den Umständen nach angemessene Räumungsfrist, maximal jedoch ein Jahr, gewährt werden (§ 721 ZPO).

Ich hoffe, dies hilft Ihnen als erste rechtliche Orientierung in Ihrer Angelegenheit weiter.
Bei Unklarheiten nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen

Gabriele Haeske
Rechtsanwältin
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER