Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Probefahrt

01.02.2016 14:11 |
Preis: ***,00 € |

Verkehrsrecht


Zusammenfassung: Zur Haftung bei einer Probefahrt.

Bei einer Probefahrt bei einem bekannten Autohändler habe ich einen Schaden .von 2500€ verursacht.Bin noch auf dem Autohof in Graben gefahren.Das Auto hatte rote Nummerntafel.
Bei Antritt der Probefahrt wurde weder eine Einweisung gemacht noch wurde informiert ob das Auto versichert ist.Da es ein Autohändler ist gehe ich davon aus das das Auto über das Rote Kennzeichen versichert ist.Nun aber fordert der der Händler von mir das gesamte Geld mit mit Gutachten non ca3000€.
Wie ist die Sachlage ?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

1.
Bei einer von einem Händler angebotenen Probefahrt geht die Rechtsprechung von einer stillschweigenden Haaftungsbeschränkung auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit aus, während der Probefahrer für einfache Fahrlässigkeit nicht haftet (vgl. OLG Koblenz NJW-RR 2003,1185).

Dem liegen Erwägungen zugrunde, dass bei einer Probefahrt ein erhöhtes Unfallrisiko besteht. Ein Probefahrer ist ist mit den Besonderheiten des Fahrzeugs auch nicht vertraut.

Hat ein Händler ein zum Verkauf angebotenes Fahrzeug nicht gegen das Risiko einer leicht fahrlässigen Schädigung versichert, muss er Kaufinteressenten vor Antritt einer Probefahrt ausdrücklich auf das Fehlen dieses Versicherungsschutzes hinweisen.

2.
Nach Ihrer Schilderung gehe ich davon aus, dass sich mit dem Unfall das typissche Probefahrerrisiko verwirklicht hat und Ihnen allenfalls leichte Fahrlässigkeit zum Vorwurf gemacht werden kann.

Nach meiner Einschätzung haften Sie daher nicht für den entstandenen Schaden..

3.
Ich empfele Ihnen, einen Rechtsanwalt vor Ort mit der Wahrnehmung Ihrer Interessen zu beauftragen. Dieser kann dann dem Händler die Rechtslage darlegen und die Forderung zurückweisen.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70539 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Hat mir sehr geholfen. Kein Ärger mehr mit dem Autohaus .Vielen Dank nochmal . M F G ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Es war verständlich und hat uns sehr geholfen beim nachfolgenden Gespräch mit dem Verkäufer ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr kompetenter Anwalt. Schnelle Antwort! ...
FRAGESTELLER