Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Privatverkauf über Ebay - Kunde hat Ware nicht erhalten und droht mir

| 26.11.2020 17:34 |
Preis: 48,00 € |

Internetauktionen


Beantwortet von


18:59
Ich habe am 6.10.2020 4 Tuben Eubos Fuß und Bein Creme über Ebay für 68,87 Euro inkl. Versand privat verkauft. Die Tuben sind von meinem Außendienstprojekt übrig geblieben und so habe ich sie über Ebay verkauft. Am 9.10.2020 bekam ich vom Käufer die Frage, ob ich sie versendet habe. Ich antwortete sofort und bejahte das. Diese Sendung habe ich allerdings als Päckchen versendet, was in der Anzeige auch zu sehen war. Der Käufer schrieb zurück, das er nichts erhalten habe. Am 12.10. wiederholte sich der Schriftverkehr mit dem Käufer.
Am 13.10.2020 wurde er etwas ungehalten und schrieb:
Hallo,
ich habe dazu eine Anfrage bei ebay eingereicht.
Dieses hin und her findet sonst kein Ende.
Wenn Sie eine Tube mit Briefsendung verschicken, so kann ich das nachvollziehen,
nicht aber wenn ein Käufer fast 80 euro bezahlt !
Ich möchte meine gekauften und bezahlten Artikel haben.
Ich werde diese Nachricht jetzt auch noch einmal in der Anfrage niederlegen.
Mit freundlichen Grüßen

Ich habe ihm den Beleg zugesendet und eine Nachforschungsanfrage bei DHL gemacht. Heute ist der 26.11.2020 und ich erhielt soeben die Nachricht:
Guten Abend,

ich habe jetzt sehr lange gewartet, Sie sind mir gegenüber verpflichtet. Was Sie mit DHL zu schaffen bzw. zu klären haben, interessiert mich nicht im geringsten. Sie haben mein Geld erhalten, nicht DHL.
Ich erwarte bis Montag den 30.11.2020 ( eingehend ) mein Geld zurück oder die von mir bezahlte Ware.
Sollte weder Geld noch Ware bei mir bis zum 30.11.2020 nicht ankommen, werde ich ohne weiteren Schriftverkehr zu Ihnen, Strafanzeige stellen !
Für Sie scheint die Angelegenheit in Vergessenheit gelaufen zu sein, für mich aber nicht.
Der Beleg von DHL interessiert mich auch nicht, oder meinen Sie etwa, dass Sie mein Geld ohne Gegenleistung sich aneignen dürfen ?
DHL muss Ihnen den Schaden bzw. Verlust bezahlen, nicht mir !

Ich habe die Sendung abgeschickt und das bewiesen. Ich weiß nicht, was ich machen soll. Bitte um Hilfe, danke.

26.11.2020 | 18:07

Antwort

von


(676)
Stedinger Str. 39a
27753 Delmenhorst
Tel: 04221-983945
Web: http://www.drseiter.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Wenn es sich um einen Privatverkauf handelt, reicht es, wenn Sie die Ware beim Versanddienstleister frankiert abgegeben haben. Die Gefahr ist dann automatisch auf den Käufer übergegangen.

Wenn sich der Verbleib nicht aufklären lässt, bleibt der Käufer auf seinem Geld sitzen.

Bei Ihnen ist es jedoch problematisch, da Sie quasi dienstliche Ware verkauf haben - dann wäre wichtig, ob Sie dies in Ihr Privatvermögen übergeführt haben - auch mit steuerlichen Konsequenzen - oder aber noch in Ausübung Ihrer Tätigkeit ausgeführt haben.

Das kann bei einem Rechtsstreit zu einer Problematik führen. Auch müssen Sie nachweisen, dass sie die Sendung abgegeben haben und die Waren auch im Päckchen war.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Fachanwältin für Familienrecht, Fachanwältin für Strafrecht

Rückfrage vom Fragesteller 26.11.2020 | 18:23

Guten Abend,

vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.

Die Tuben sind in meinen persönlichem Besitz nach Projektende gegangen - ich hatte die Wahl: Entweder entsorgen (obwohl noch lange haltbar) oder selbst benutzen. Da ich mehrere Tuben übrig hatte, habe ich dann diese 4 Tuben bei Ebay reingestellt.

Es war gar nicht beabsichtigt, während eines Projektes übrig gebliebene Artikel zu verkaufen. Deshalb habe ich ja drauf geachtet, dass ich sie erst nach dem Projekt verkaufe.

Der Kunde droht mir ja nun mit einer Strafanzeige; er unterstellt mir, dass ich die Tuben gar nicht abgeschickt habe, obwohl ich ihm ja die entsprechenden Fotos/pdfs zugesandt habe - entweder Tuben oder Geld zurück. (Ich habe ja keine 4 Tuben mehr - die sind ja versendet)

Frage: Muss ich ihm den Betrag zurück überweisen? Reicht es in diesem Fall aus, dass ich die Tuben ja bei DHL abgegeben habe?

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 26.11.2020 | 18:59

Sie müssen das Geld nicht zurückzahlen, werden dann eine schlechte Bewertung bekommen, aber kein Strafverfahren. Sie können ja die Absendung nachweisen, am besten haben Sie noch einen Zeugen, als Sie das verpackt haben!

Wenn etwas vom Anwalt kommen sollte, melden Sie sich gerne!

Vielen Dank für die Bewertung!

Bewertung des Fragestellers 26.11.2020 | 18:36

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank."
Mehr Bewertungen von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 26.11.2020
5/5,0

Vielen Dank.


ANTWORT VON

(676)

Stedinger Str. 39a
27753 Delmenhorst
Tel: 04221-983945
Web: http://www.drseiter.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Internet und Computerrecht, Fachanwalt Familienrecht, Fachanwalt Strafrecht, Kaufrecht, Urheberrecht, Verkehrsrecht, Tierrecht, Ordnungswidrigkeiten, Zivilrecht, Vertragsrecht