Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
499.757
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Privatverkauf eines KFZ an Händler - fehlender Gewährleistungsausschluss

21.11.2013 06:42 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Reinhard Otto


Ich habe kürzlich mein privates und - soweit mir bekannt mangelfreies - KFZ nach vorheriger telefonischer Verhandlung an einen KFZ-Händler verkauft.

Der Kaufvertrag kam über ein standardisiertes Formular zustande, welches der Händler mit meinen Daten und denen des KFZ versah. Diesen Vertragsentwurf übersandte er mit mit seiner Unterschrift per E-Mail. Nach Prüfung des Kaufvertrags änderte ich verschiedene Daten und zeichnete dies jeweils mit "geä. Datum Unterschrift" gegen. Den von mir geänderten Vertrag übermittelte ich dem Händler sodann per Fax. Seitdem bestand kein weiterer Kontakt mit dem Händler.

Er möchte das Fahrzeug zu einem fest vereinbarten Termin abholen.

Wie mir im Nachgang aufgefallen ist, habe ich vergessen, einen Passus des Gewährleistungsausschlusses in den Vertrag aufzunehmen und befürchte nun, später wegen eventuell auftretender Mängel in Anspruch genommen zu werden.

Kann ich den (bisher seitens des Händlers noch nicht ausdrücklich bestätigten) Vertrag meinerseits nochmals entsprechend anpassen und damit das Wirksamwerden der Ursprungsfassung verhindern? Falls dies erfolgreich möglich wäre, kommen ggf. Schadenersatzansprüche auf mich zu?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Guten Morgen,

ich beantworte Ihre Anfrage auf der Grundlage der mitgeteilten Informationen und des gebotenen Einsatzes ohne Detailtiefe wie folgt:

Der Händler hat Ihnen mit Zusendung des Vertragsentwurfes ein Angebot gemacht.

Durch die von Ihnen vorgenommenen Änderungen haben Sie dieses Angebot abgelehnt und gleichzeitig ein neues Angebot mit modifiziertem Inhalt abgegeben, § 150 Abs. 2 BGB.

Wenn Sie dies nicht ausdrücklich abbedungen haben, sind Sie an diesen Antrag gebunden, § 145 BGB.

Wenn der Händler das Fz abholen will, hat er damit Ihr Angebot angenommen mit der Folge, dass der Vertrag in dem von Ihnen geänderten Umfang zustande gekommen ist. Er enthält damit keinen Gewährleistungsausschluss.

Sie können den Vertrag nicht einseitig ändern, müssen insoweit also nachverhandeln und sich mit dem Händler einigen.


Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 21.11.2013 | 08:05

Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort. Besteht auch keine Möglichkeit, den Vertrag anzufechten?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 21.11.2013 | 08:07

Ich sehe diese Möglichkeit nicht, weil kein Irrtum Ihrerseits vorliegt, sondern Sie lediglich einen nicht zwingend erforderlichen Vertragspunkt ausgelassen haben.

Neu

Darf's noch eine Frage mehr sein?

Viele oder regelmäßige Fragen? Mit der Frag-einen-Anwalt.de Flatrate unbegrenzt Fragen stellen.
Sie haben ein Problem, von dem Sie wissen, dass noch mehr Fragen kommen? Sie sind Handwerker, Arzt, Freiberufler oder Gründer? Dann sollten Sie sich das mal näher anschauen.
Details anschauen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 64106 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Der Rechtsanwalt war sehr Kompetent! Er hat mir sehr geholfen. Ich kann ihn nur weiter empfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles war für mich in Ordnung. Schnell und in einer verständlichen Ausdrucksart. Super - so soll es sein. Danke ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Frage wurde ausführlich beantwortet und es wurde eine neue Möglichkeit aufgezeigt, diesen "Fall" evtl zu lösen. Vielen Dank dafür ...
FRAGESTELLER