Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
489.123
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Privatstrasse in 87439 Kempten im Allgäu, Geh- und Fahrtrecht


| 18.12.2017 13:37 |
Preis: 48,00 € |

Hauskauf, Immobilien, Grundstücke


Beantwortet von



Wir sind 5 Eigentümergrundstücke die die Privatstraße mit kaufen mussten. Es sind auch noch 3 Grundstücke die nur das Geh- und Fahrtrecht haben. (Grundbucheintragung sagt nichts aus wegen Rechte und Pflichten)
Meine Frage: Das leidige Thema Winterdienst. Die 3 meinen, da wir ja die neuen Besitzer der Straße sind, dass wir für den Winterdienst zuständig sind. Bis dato war das ein unbebauter Feldweg den die 3 in Eigenregie geräumt hatten. Ein Jahr haben wir versucht zu vermitteln, dass jeder einfach sein Stück Straße vor dem Haus räumt damit wäre es dann auch gut. Leider wird das nicht gemacht. Lediglich die Eigentümer machen es.
Wie können wir die 3 dazu bringen dass sie miträumen bzw. wenn das nicht ausreichend geschieht sich an den Kosten eines Räumdienstes zu beteiligen? Ist das möglich? Was haben wir für rechtliche Möglichkeiten?
Wir haben ganz in der Nähe ein Geschäft wo leider die Kunden in unserer Privatstraße, wenn auch unberechtigt, parken. Wenn da was passiert wird es Konsequenzen für uns haben.
18.12.2017 | 15:45

Antwort

von


142 Bewertungen
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 017634393408
Web: http://anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihre Frage wie folgt.

Sie können auch von den Eigentümern der 3 anderen Grundstücke, welche nur das Geh- und Fahrtrecht haben verlangen, dass Sie den Teil der Privatstraße, der sich vor ihrem Grundstück befindet, räumen.

Gesetzliche Grundlage hierfür ist § 1020 Satz 2 BGB. Hierin steht: "Hält (der Berechtigte) zur Ausübung der Dienstbarkeit auf dem belasteten Grundstück eine Anlage, so hat er sie in ordnungsmäßigem Zustand zu erhalten, soweit das Interesse des Eigentümers es erfordert."

Die Privatstraße ist in rechtlicher Sicht als Anlage zu qualifizieren. Hieraus folgt, dass der Geh- und Fahrtberechtigte die Straße durch Ausübung des Winterdienstes in einem ordnungsgemäßen und passierbaren Zustand erhalten muss.

Sie sollten die betreffenden Anlieger schriftlich per Einschreiben zur Ausübung des Winterdienstes auffordern. Hierfür sollten Sie eine Frist von 2 Wochen setzen. Aus Beweisgründen sollten Sie ein Einwurfeinschreiben benutzen. Weigern sich die betreffenden Personen auch nach Ablauf der Frist, den Winterdienst auszuüben, bliebe eine gerichtliche Geltendmachung Ihres Anspruchs.

Darüber hinausgehende Ansprüche bezüglich einer Ausübung im gesamten Bereich der Privatstraße oder eines finanziellen Beitrags bestehen hiernach jedoch nicht.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie bei diesem Fall Hilfe brauchen sollten, stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung, da unsere Kanzlei auch auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist, ohne dass Ihnen dadurch Mehrkosten entstehen. Die von Ihnen entrichtete Beratungsgebühr würde im Falle einer Beauftragung angerechnet werden.


Mit freundlichen Grüßen

J. Geike
Rechtsanwalt



Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
Bewertung des Fragestellers 20.12.2017 | 06:22


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Die Antwort hat sehr geholfen. Diese war für die Entscheidung zum Räumdienst ausschlaggebend. Wir werden seinen Rat befolgen."
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Jannis Geike »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 20.12.2017
5/5.0

Die Antwort hat sehr geholfen. Diese war für die Entscheidung zum Räumdienst ausschlaggebend. Wir werden seinen Rat befolgen.


ANTWORT VON

142 Bewertungen

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 017634393408
Web: http://anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Zivilrecht, Verkehrsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Arbeitsrecht, Familienrecht, Vertragsrecht