Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Privatkredit vermietete Immobilie, Haftungsbeschränkung auf Grundschuld möglich?

| 24.04.2012 18:14 |
Preis: ***,00 € |

Kredite


Beantwortet von

Rechtsanwalt Dennis Meivogel


Ich plane den Erwerb einer vermieteten Immobilie. Hierfür will ich Eigenkapital, Fremdkapital und einen langfristigen Privatkredit einsetzen.

Der Privatkredit wird wie üblich verzinst.

Dem Darlehensgeber biete ich die Eintragung seines Darlehens als Grundschuld (nachrangig nach dem Bankkredit) an.

Darüber hinaus will ich für den Privatkredit nach Möglichkeit nicht persönlich haften.

Ist eine entsprechende Vertragsgestaltung grundsätzlich möglich?

-- Einsatz geändert am 24.04.2012 20:09:00

-- Einsatz geändert am 24.04.2012 20:49:10
Eingrenzung vom Fragesteller
24.04.2012 | 19:49

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne benatworte ich Ihre Frage wie gewünscht kurz.

Als Vertragspartner haften Sie natürlich auch persönlich für die Darlehensschuld.

Hiervon ist zu trennen die üblicherweise in Grundschulden neben der dinglichen Haftung vereinbarte persönliche Haftungsübernahme. Hierbei handelt es sich um ein abstraktes Schuldanerkenntnis in Form eines Titels. Daher ist in diesen Fällen eine Persönliche Haftung mit sofortiger Vollstreckbarkeit gegeben. Der Kreditgeber kann daher sofort gegen den Schuldner persönlich vollstrecken.

Natürlich kann man auch nur eine dingliche Haftung in der Grundschuld vereinbaren. Eine Vollstreckung ist daher - zunächst - nur in das Objekt möglich. Der Darlehensgeber kann aber natürlich bei Leistungsstörungen aus dem Darlehensvertrag seinen vertraglichen Anspruch auch titulieren. Mit diesem Titel kann dann auch persönlich vollstreckt werden.

Dies kann nicht ausgeschlossen werden.

Bewertung des Fragestellers 24.04.2012 | 21:18

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank, alles in Ordnung!"
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 24.04.2012 4/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70092 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Wenn man sich unsicher ist, ist diese Seite sehr empfehlenswert. Frau Stadler hat recht schnell für wenig geld geantwortet. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ausführliche Antwort wo bei dem weiteren Verlauf geholfen hat. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ausführliche und sachliche Antwort, damit konnte das Problem behoben werde. ...
FRAGESTELLER