Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
503.682
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Privatkauf Fahrzeug

05.11.2018 18:48 |
Preis: 30,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von


20:53
Hallo, ich habe mir vor 6 Tagen ein Fahrzeug für 5000 Euro gekauft. Im Kaufvertrag steht natürlich auch unter Ausschluß der Sachm..... und so weiter. Auch steht dort drin das der Wagen einen reparierten Unfallschaden hat.
Nun hat das Fahrzeug nach 2 Tagen angefangen zu knirschen und knarzen. Wir ab zur Werkstatt und dort wurde dann festgestellt das der Wagen vorne eine Achsschaden durch den Unfall hat der nur provisorisch repariert wurde. Die Reparaturkosten liegen bei knapp 1000 Euro. Der Verkäufer lehnt eine Beseitigung oder Zahlung komplett ab. Er hat uns nicht über diesen groben Mangel informiert. Wie sollen wir uns hier verhalten ?
Auch geht die Einparkhilfe nicht, der Elektr. Fensterheber und es müssen noch ein paar kleinigkeiten gemacht werden. Alles wurde verschwiegen
05.11.2018 | 19:16

Antwort

von


(1883)
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

wenn ein Gewährleistungsausschluss vereinbart wurde, und dieser wirksam sein sollte, dann müssten Sie ihm Kenntnis von den Mängeln nachweisen.
Hinsichtlich des Unfallschadens könnten Sie zuerst eine Abfrage bei HIS starten, um den Umfang und den Zeitpunkt herauszufinden. Sollte das dann in seine Halterzeit fallen, könnten Sie entweder vom Vertrag zurücktreten oder die Reparaturkosten verlangen.
Gleiches gilt für Mängel, die ihm bei normaler Nutzung hätten auffallen müssen.

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie bei diesem Fall Hilfe brauchen sollten, stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung, da unsere Kanzlei auch auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist, ohne dass Ihnen dadurch Mehrkosten entstehen. Falls Sie eine Rechtsschutzversicherung besitzen sollten, könnten wir für Sie eine kostenfreie Deckungsanfrage durchführen.

Mit freundlichen Grüßen


Dr. Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt


Nachfrage vom Fragesteller 05.11.2018 | 19:30

Vielen Dank schonmal.

Er hat den Wagen als Unfallwagen gekauft und ihn selbst repariert oder reparieren lassen. Angemeldet war das Fahrzeug garnicht auf ihn. Nur steht ja auch im Kaufvertrag das es ein reparierter Unfallschaden ist. Gilt das Wort repariert auch bei so einen Zustand ? Es muss ja alles neu gemacht werden. Bei HIS habe ich nichts über einen Unfall gefunden

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 05.11.2018 | 20:53

Sehr geehrter Fragesteller,

ein „reparierter Unfallschaden" ist als Beschaffenheitsgarantie anzusehen, der nicht vom Ausschluss der Gewährleistung umfasst ist und Sie daher unabhängig von der Kenntnis die vollständige Reparatur verlangen dürfen, weil es offenbar nicht passiert ist (fachgerecht und vollständig).

Fordern Sie ihn schriftlich per Einwurf Einschreiben dazu auf mit einer Frist von zehn Tagen. Sodann könnten Sie ihm diese Kosten auferlegen.

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie bei diesem Fall weitere rechtliche Hilfe brauchen sollten, schreiben Sie mich bitte direkt per E-Mail an, da diese Plattform nur eine einmalige Nachfrage erlaubt, ich Ihnen aber auch weiterhin bei kostenfreien Nachfragen zur Verfügung stehen möchte und unsere Kanzlei auch auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist, ohne dass Ihnen dadurch Mehrkosten entstehen. Die von Ihnen entrichtete Beratungsgebühr würde im Falle einer Beauftragung angerechnet werden.

Über eine ggf. positive Bewertung würde ich mich freuen.

Mit freundlichen Grüßen


Dr. Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt

ANTWORT VON

(1883)

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 65086 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Liebe Frau Prochnow, ich danke für Ihre Antwort. Präzise, verständlich, mit allem was ich wissen wollte. Einfach super! Viele Grüße ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle ausführliche Antwort! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Eine sehr ausführliche und überaus schnelle Rechtsberatung, trotz des geringen Budgets. Ich empfehle diesen Anwalt uneingeschränkt weiter und werde diesen bei weiterem Bedarf auch für meine Belange hinzuziehen. 5***** ...
FRAGESTELLER