Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Privatinsolvenz/ RA Freisler


| 09.02.2007 12:00 |
Preis: ***,00 € |

Insolvenzrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Martin P. Freisler



Guten Tag,

bei den genannten Gehältern von 1.500,00 € und 700,00 € handelt es sich um Nettogehälter.

Mfg
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

aufgrund des von Ihnen dargelegten Sachverhaltes und vor dem Hintergrund Ihres Einsatzes beantworte ich Ihre Anfrage im Rahmen einer Erstberatung wie folgt:

Grundsätzlich und bis zu dem nach § 850 c IV ZPO benannten Antrag eines Gläubigers ist nach Ihren Angaben das Einkommen vollständig unpfändbar.

Aufgrund Ihres Einkommens in Höhe von 700,00 € netto können Sie aber davon ausgehen, dass ein entsprechender Antrag früher oder später gestellt werden wird. Sollte das Gericht danach entscheiden, dass Sie als Ehefrau als Unterhaltsberechtigte bei Ihrem Mann vollständig nicht zu berücksichtigen sind, wäre bei der Berechnung für Ihren Mann nur noch eine Unterhaltspflicht für die Tochter einzubeziehen. Dies bedeutet, dass das Einkommen Ihres Mannes in Höhe von 1.355,91 € unpfändbar wäre. Bei einem zu berücksichtigenden Nettoeinkommen von 1.500,00 € wären somit 72,05 € pfändbar. Diese Zahl ergibt sich daraus, dass Teile des übersteigenden Einkommens wieder zum Teil unpfändbar sind.

Ihr Einkommen in Höhe von 700,00 € ist vollständig unpfändbar.

Ich hoffe, dass Ihre Fragen in meinen Ausführungen zufrieden stellend beantwortet wurden und Ihnen eine erste rechtliche Orientierung gegeben werden konnte. Gerne stehe ich Ihnen bei der weiteren Wahrnehmung Ihrer Interessen zur Verfügung.

Ich verbleibe mit freundlichen Grüßen


Martin P. Freisler
- Rechtsanwalt -

http://www.ra-freisler.de
http://www.kanzlei-medizinrecht.net



Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank für die schnelle Bearbeitung. Die Antwort hat mir sehr geholfen. "