Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.578
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Privater Verkauf eines Wohnwagens


11.05.2007 17:58 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Michael Böhler



Sehr geehrte Damen und Herren, wir haben folgendes Problem: Am 30.4.07 haben wir privat unseren Wohnwagen verkauft. Heute (11.5.)informierte uns der Käufer des Wagens, dass dieser völlig undicht sei, d.h. massenweise Regen und Feuchtigkeit eindringt. Er hat den Wohnwagen in einer Werkstatt vorgestellt. Dort erhielt er die Aussage, das uns dieser Fehler hätte bekannt sein müssen und das dieses Problem schon lange bestünde. Wir hatten allerdings nie ein solches Problem und der Wohnwagen war bei uns völlig dicht. Sonst hätten wir auch nie privat verkauft! Allerdings stand der Wohnwagen von Oktober 06 bis Ende März 07 in einer Scheune trocken unter und seit wir ihn dort abholten hat es auch nicht wirklich geregnet.
Im Wohnwagen hatten wir einmal im Urlaub eine undichte Stelle, dies erwähnten wir in der Beschreibung des Wagens. Der Käufer möchte nun, dass wir entweder den Wagen zurück nehmen (an dem er bereits neue Teile montieren ließ) oder die Reparatur bzw. Abdichtung in Höhe von ca. 1000,- Euro bezahlen. Wir können und wollen den Wagen nicht zurück nehmen, da wir uns inzwischen bereits einen anderen Wohnwagen gekauft haben. Würden wir die Reparatur bezahlen, wäre dies eine Anerkennung des Schadens von dem wir nichts wußten. Vielleicht käme der neue Käufer dann auch immer wieder auf uns zu, wenn es ein Problem mit dem Wagen gibt.
Für den Verkauf wurde ein Vertrag gemacht, das Fahrzeug wurde unter Ausschluss der Sachmängelhaftung verkauft. Schwere Mängel wurden von uns ausgeschlossen. Schließlich war uns zu dem Zeitpunkt auch kein Schaden bekannt. Vor dem Kauf hat der Käufer den Wohnwagen intensiv (2 Stunden) überprüft. Da es sich um einen ungewöhnlichen Wohnwagen (mit Hubdach) handelt der recht selten ist, hatte sich der Käufer auch vor dem Kauf intensiv über das Modell informiert. Auch über evtl. Schwachstellen wie die Dichtigkeit. Wir haben die Dichtigkeit vor dem Kauf sogar mit einem Wassserschlauch getestet, schließlich hatten wir nichts zu verbergen und auch keinerlei Befürchtungen, wie bereits oben erwähnt.
Wie ist unsere rechtliche Lage?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Schilderung summarisch gerne wie folgt beantworte:

Grundsätzlich haften Sie als Verkäufer nach § 433 Abs. 1 S. 2 BGB dafür, dass das Wohnmobil bei Gefahrübergang mangelfrei war. Diese Haftung gilt auch bei gebrauchten Fahrzeugen.

Im Zusammenhang mit privaten Verkäufern gilt etwas anderes nur dann, wenn die Gewährleistung wie in Ihrem Fall ausgeschlossen wurde. Auf diesen Ausschluss können Sie sich aber nicht berufen, wenn eine Beschaffenheitsgarantie übernommen oder ein Mangel arglistig verschwiegen worden ist.

Zu beachten ist außerdem, dass Sie gemäß § 442 Abs. 1 BGB solche Mängel nicht ersetzen müssen, von denen die Käuferseite spätestens beim Kauf bereits Kenntnis hatte oder haben musste.

Dabei ist es Sache des Käufers darzulegen und zu beweisen, dass Sie arglistig gehandelt haben. Mangels Detailkenntnis des Kaufvertrages und des Wohnmobils kann im Rahmen dieser Plattform keine abschließende Beurteilung der Rechtslage vorgenommen werden.

Ich rate Ihnen dringend, einem Rechtsanwalt sämtliche Unterlagen zur Detailprüfung vorzulegen; ich stehe Ihnen in diesem Zusammenhang gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Böhler
Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59978 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle, ausführliche und ich hoffe auch kompetente Antworten. So richtig weiß man das ja erst später, wenn es zum Streitfall kommt. Jedenfalls weiß ich jetzt viel mehr wie ich weiter vorgehen sollte im Streitfall mit ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort ist klar verständlich, ausführlich und zeugt von fachlicher Kompetenz. Besser geht's nicht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super sehr schnelle Antwort.preislich günstig. ...
FRAGESTELLER