Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Private Krankenversicherung erstattet Rechnung meiner Schwiegertochter nicht

| 25.02.2017 16:36 |
Preis: ***,00 € |

Versicherungsrecht, Privatversicherungsrecht


Meine Private Krankenversicherung(PKV) erstattet eine Rechnung meiner Schwiegertochter nicht mit der Begründung, dass die "Kosten für Behandlungen durch Ehegatten bzw. Lebenspartner nach § 1 Lebenspartnerschaftsgesetz, Lebensgefährten, mit dem der Versicherte in häuslicher Gemeinschaft lebt, Eltern oder Kinder, nicht srstattungsfähig" seien. Füge hinzu, dass mein Sohn und meine Schwiegertochter eine Gemeinschaftspraxis führen und die Behandlung meiner Person durch meine Schwiegertochter vorgenommen wird. Die PKV hat bisher alle Rechnungen meiner Schwiegertochter ohne Nachfrage erstattet. Trifft die Behauptung der PKV zu bzw., gehört meine Schwiegertochter überhaupt zum o.g. Kreis? Mit herzlichem Dank für Ihre Hilfe!

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

In Ihrem Vertrag handelt es sich um eine sog. Verwandtenklausel.

Die Verwandtenklausel wurde 2001 vom Bundesgerichtshof (BGH) geprüft und für rechtens erklärt (Urteil vom 21. Februar 2001, Az: IV ZR 11/00 ).

Jedoch gilt die Klausel regelmäßig nicht für Schwiegertöchter und -söhne.

Insofern müsste die PKV zahlen.

Auch wenn Sie von Ihrem Sohn behandelt werden würden müsste die PKV unter Umständen zahlen, bspw. wenn er ein "Spezialist" wäre oder wenn die Behandlung durch einen anderen Arzt aus praktischen oder Kostengründen unzumutbar wäre.

Sie sollten die Krankenkasse nochmals zur Zahlung unter Fristsetzung auffordern.

Zahlt diese dennoch nicht können Sie sich gerne an mich wenden.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen aus Zweibrücken

Bewertung des Fragestellers 26.02.2017 | 11:27

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Schnell, kompetent, ausführlich, verständlich, vollständig, alles, was der (fragende) Mensch braucht! Vielen Dank! Mit frdl. Grüßen! jms

"