Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
493.144
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Privatdarlehen gegen Grundschuldeintragung


| 28.01.2018 14:48 |
Preis: 30,00 € |

Kredite


Beantwortet von

Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer


Zusammenfassung: Es geht um die Rangfolge bei Grundpfandrechten.


Ich habe ein Darlehen i.H. von 100.00,00 € gegeben und den Eintrag einer Grundschuld durch einen Notar vornehmen lassen.
Nun soll das Grundstück verkauft werden. Muss ich dem Verkauf zustimmen ? Es sind mehrere Grundschulden u.a. auch von einer Bank eingetragen. In welcher Reihenfolge müssen die Schulden bezahlt werden ?
Dank für Ihre Info

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Gerne zu Ihren Fragen:

F.: Nun soll das Grundstück verkauft werden. Muss ich dem Verkauf zustimmen?

Antwort: Nein.

F.: Es sind mehrere Grundschulden u.a. auch von einer Bank eingetragen. In welcher Reihenfolge müssen die Schulden bezahlt werden ?

Antwort: Bei mehreren Grundpfandrechten ist die Rangordnung maßgeblich: Die richtet sich grundsätzlich nach dem Zeitpunkt der Entstehung. Das frühere Recht geht dem später entstanden Recht vor. Wird also zuerst befriedigt.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 28.01.2018 | 22:00

Die Antwort mit der Zustimmung ist für mich nicht eindeutig.
Darf das Grundstück also ohne meine Zustimmung verkauft werden ?
wenn ja, muß der Schuldner mich dann über den exakten Verkaufserlös und den Käufer informieren ?
Danke für Ihre Info

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 28.01.2018 | 22:09

Gerne zu Ihrer Nachfrage:

F.: "Darf das Grundstück also ohne meine Zustimmung verkauft werden ?"

Antwort: Ja, es sei denn, Sie hätten eine gesonderte und formell wirksame Sicherungsabrede mit dem Darlehensvertrag vereinbart.

F.: Wenn ja, muss der Schuldner mich dann über den exakten Verkaufserlös und den Käufer informieren ?

Antwort: Nein, es sei denn - wie oben - Sie hätten eine entsprechende Vereinbarung mit dem Darlehensvertrag getroffen worden.

Freundliche Grüße
Ihr
W. Burgmer
- Rechtsanwalt


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
Bewertung des Fragestellers 30.01.2018 | 09:27


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

FRAGESTELLER 30.01.2018 3,8/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 62789 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Antwort war verständlich, klar und ausführlich. ...
FRAGESTELLER
3,6/5,0
Da ich den Sachverhalt relativ ausführlich beschrieben habe fand ich die erste Antwort etwas oberflächlich. Ich bin da von vorherigen Konsultationen ausführlichere Antworten gewohnt. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Mehr als 5 Sterne kann ich leider nicht vergeben, sonst würde ich es tun. Herzlichen Dank, Herr Munz, für diese ausführliche, kompetente, verständliche und schnelle Information, die mir sehr weiterhilft. Herr Munz hat sogar ... ...
FRAGESTELLER