Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
482.051
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Privat verschuldet / Eigene 100% UG schützen


18.12.2017 22:50 |
Preis: 25,00 € |

Zwangsvollstreckung, Zwangsversteigerung


Beantwortet von



Hallo,
ich bin privat seit längerem verschuldet (Finanzamt), welche ich bei weitem bis auf weiteres nicht stemmen kann, u. bekomme alle paar Jahre eine Vollstreckungsankündigung, wohl zur Unterbrechung der Verjährung, auf die dann aber keine Vollstreckung je erfolgt ist.

In der Zwischenzeit habe ich seit 4 Jahren eine UG, bei der ich seit 3 Jahren der 100% ige Gesellschafter bin. Die UG macht z.Zt. nicht gerade Geld, reicht kaum zum überleben.

Jetzt ist eine neue Vollstreckungsankündigung des Finanzamtes an mich gegangen.

Soweit ich weiss, kann ich Insolvenz anmelden und die UG den Insolvenzverwalter bitten, die UG von der Insolvenzmasse ausnehmen zu lassen, dem wohl i.d.Rege zugestimmt wird.

Frage, stimmt das so ? U. kann ich die UG auch ohne Insolvenzverfahren vor Pfändung meiner Anteile schützen ?

Sorry für das geringe Angebot, kann z.Zt. nicht mehr.

LG,
Frank

20.12.2017 | 05:42

Antwort

von


173 Bewertungen
Hauptstraße 3
64665 Alsbach-Hähnlein
Tel: 06257-506060
Tel: 01608266505
Web: www.kanzlei-diefenbach.de
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

ich beantworte Ihre Frage gerne wie folgt:

Die Gesellschaftsanteile an der UG fallen grundsätzlich einmal in die Insolvenzmasse.
Der Insolvenzverwalter muss dann entscheiden, wie er diese am besten verwertet, so dass am meisten Geld dabei erlangt wird.
Hier könnten Sie über eine Person Ihres Vertrauens die Anteile wieder zurück erwerben und weiterhin Geschäftsführer bleiben.
Grundsätzlich denkbar wäre auch, dass der Insolvenzverwalter Ihnen die selbstständige Tätigkeit genehmigt, aber auch in diesem Fall müssten Sie ggf. die Anteile kaufen.
All das setzt aber eine Einigung mit dem Insolvenzverwalter voraus, kann also nicht bereits vor einem Insolvenzantrag geplant werden.

Da hier die finanziellen Verhältnisse Ihrer Firma nicht abschließend beurteilt werden können, empfehle ich Ihnen, eine Beratung bei einer Insolvenzkanzlei, die dann ggf. Auch das Verfahren übernimmt, durchzuführen. Hierfür erhalten Sie bei Vorliegen der finanziellen Voraussetzungen Beratungshilfe, müssen also keine Anwaltsgebühren zahlen.

Ich hoffe, Ihnen weiter geholfen zu haben und verbleibe mit freundlichen Grüßen.

Draudt Rechtsanwältin


Nachfrage vom Fragesteller 20.12.2017 | 11:25

Hallo Frau Draudt,
Danke für die Antwort. Frage ist ja, ob das vorher gereget sein muss, sodass die UG dann nicht ungeschützt ist wenn das Finanzamt zugreift. Also ob ich mit der Insolvenz warten kann u. wenn der Zugriff erfolgt dann aktiv werden kann. Ich frage deswegen, weil das Finanzamt ja in der langen Vergangenheit nie vollstreckt hatte.

LG

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 20.12.2017 | 12:19

Sehr geehrter Fragesteller,

zu Ihrer Nachfrage:

Wenn das Finanzamt nun vollstrecken sollte, ist es ohne Insolvenzantrag so, dass auch Ihre Gesellschaftsanteile gepfändet werden könnten.

Mit freundlichen Grüßen

Draudt
Rechtsanwältin

ANTWORT VON

173 Bewertungen

Hauptstraße 3
64665 Alsbach-Hähnlein
Tel: 06257-506060
Tel: 01608266505
Web: www.kanzlei-diefenbach.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Strafrecht, Verwaltungsrecht, Arbeitsrecht, Versicherungsrecht, Baurecht, Immobilienrecht, Schadensersatzrecht, Miet und Pachtrecht, Verkehrsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60519 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
3,6/5,0
Ich bezweifle die Richtigkeit resp. Vollständigkeit der Antwort. Konkrete Verweise auf Steuergesetze fehlen. Damit werde ich kaum weiter kommen beim Finanzamt. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der Rechtsanwalt konnte deutlich mehr Klarheit in einen rechtlich fuer mich schwer einzuschaetzenden Sachverhalt bringen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Obwohl das Ergebnis für den Betroffenen(den ich berate) niederschmetternd ist, hat mich der Anwalt schnell und gut beraten. MFG ...
FRAGESTELLER