Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Privat-Verkauf Mangel

04.04.2017 16:47 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Sehr geehrte Damen und Herren,

in meinen vorliegenden Fall geht es um den Privatverkauf, bei dem ich der Käufer bin, einer Drohne/Quadrocopter (Neuwert ~700€, Gekauft für 520€) mit fünf Akkus. Angeboten wurde die Drohne über Ebay-Kleinanzeigen, gekauft hab ich es vor Ort beim Verkäufer.

Vor Ort sagte mir der Verkäufer das drei der Akkus noch um die ~80% Maximalkapazität hätten, in der Ebay-Kleinanzeige stand von der der verringerten Maximalkapazität gar nichts. Er fügte hinzu, ich könnte die Akkus einfach bei dem Hersteller auf Garantie umtauschen da die Garantie noch 14 Tage gilt.

Da sonst keine weiteren Mängel von mir festgestellt wurden, kaufte ich die Drohne.

Nun nach testen der drei Akkus, kann ich sagen der die Akkus noch maximal 20% der Orginalkapazität haben und so für mich überhaupt nicht zu nutzen sind. Der Hersteller Support sagte mir, dass es auf Akkus nur sechs Monate Garantie gäbe und keine zwei Jahre und mir deswegen die Akkus auch nicht tauschen könnte.

Ein Akku hat den Neuwert von 60-50€.

Der Verkäufer hat die Gewährleistung nicht bei Ebay-Kleinanzeigen noch bei Vertragsabschluss ausgeschlossen.

Für meine Angaben habe ich einen Zeugen dabei gehabt und ein Screenshot von Ebay-Kleinanzeigen.

Meine Frage ist: Hab ich noch irgendwelche Ansprüche den Verkäufer gegenüber?


Mit freundlichen Grüßen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Die Verjährungsfrist für Gewährleistungsansprüche beträgt 2 Jahre ab Übergabe der Sache. Sofern diese Frist nicht abgelaufen ist, können Sie noch Ansprüche geltend machen. Es liegt auch eine Beschaffenheitsvereinbarung vor (80% Akkuleistung + Garantie), die tatsächlich vom Verkäufer nicht erfüllt wurde, so dass ein Sachmangel vorliegt.

Sie müssen den Verkäufer aber zunächst eine angemessene Frist zur Nacherfüllung setzen. Kann er Ihnen keine Akkus mit der vereinbarten Beschaffenheit beschaffen, so können Sie vom Vertrag zurücktreten, den Kaufpreis mindern und/oder Schadensersatz geltend machen.

Ein Schaden kann vorliegend auch in den Kosten für die Anschaffung neuer Akkus gesehen werden.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Sebastian Conzen
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70867 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Sehr kompetent , sachlich und schnell. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr gut Beratung ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für Ihre sehr freundliche und kompetente Antwort. Ich weiß jetzt Bescheid und werde entsprechend handeln. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER