Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Privat Geld mit Vertrag verliehen und nicht zurückerhalten

28.03.2020 15:25 |
Preis: 38,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Reinhard Otto


Hallo, und zwar habe ich einem ehemaligen Arbeitskollegen 300€ geliehen, vor kurzem nochmal 300€ und wir haben dann einen schriftlichen Vertrag auf Papier mit der Rückzahlung bis zu einem Datum das bereits verfallen ist erstellt. Wir haben beide mit Druckbuchstaben und Unterschrift unterzeichnet, und der Ort und Datum wurde hinzugefügt (handschriftlich). Ein Foto mit dem Handy (Datum und Uhrzeit) wurde auch aufgenommen beim Tag wo wir beide unterschreiben haben. Bei der Polizei war ich schon, aber die können mir da leider nicht weiterhelfen. Das Problem ist ich weiß nicht wo er wohnt, ich weiß lediglich den vollen Namen und seine Handynummer. Jetzt wollte ich fragen ob der Vertrag überhaupt generell gültig ist und ob ich zu einem Anwalt gehen kann mit den Daten von ihm ob das reicht, und wer dann die Anwaltskosten übernehmen muss falls das alles Rechtsgültig ist. Vielen Dank. Ich hoffe ich habe das richtige Themengebiet gewählt. Danke.

Guten Tag,
ich möchte Ihre Anfrage auf der Grundlage der von Ihnen dazu mitgeteilten Informationen wie folgt beantworten:

Sie haben nach Ihrer Schilderung ein Darlehen gegeben, das zu einem bestimmten Termin zurückzuzahlen war. Dieser Termin ist verstrichen, so dass der Rückzahlungsanspruch fällig ist, und sich der Gegner in Verzug befindet.

Sie könnten jetzt einen Anwalt mit dem Inkasso beauftragen, wobei klar sein muss, dass Sie dessen Gebühren zunächst zu tragen haben, weil Sie der Auftraggeber sind. Allerdings haben Sie einen Erstattungsanspruch gegen den Gegner.

Von daher sieht Ihre Rechtsposition positiv aus.
Das Problem ist nun, die Anschrift des Gegners ausfindig zu machen. Ohne eine Anschrift kann auch ein Anwalt nicht tätig werden.
Ob die Ermittlung möglich ist, und zu welchen Kosten, kann hier nicht abschließend geklärt werden. Grundsätzlich ist es aber möglich, Personen ausfindig zu machen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 78071 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr konkrete und genaue Auskunft mit Quellen zur ausgiebigen Prüfung. Bei Bedarf gerne auch für eine anwaltliche Vertretung ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Antwort kam prompt. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Frage präzise gestellt, passende Antwort bekommen. Hat mir sehr weiter geholfen. ...
FRAGESTELLER