Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Preisgarantien


30.03.2006 11:51 |
Preis: ***,00 € |

Wirtschaftsrecht, Bankrecht, Wettbewerbsrecht



Guten Tag,
viele Unternehmen bieten ja Preisgarantien, nach dem Motto wenn man irgendwo einen besseren Preis findet das das Unternehmen den Preis dann unterbietet.

Wir haben einen Flyer gemacht auf dem nur Stand:
Drucksachen - Sparen Sie 10-50%, garantiert.

Hierzu haben wir nun eine Abmahnung bekommen.

Grund: Laut Pangv müsste immer der Endpreis angegeben werden, pauschalierte Preisnachlässe seien der Gefahr der Unlauterbarkeit ausgesetzt.

Kritisert wird das wir mit der Aussage ja immer mind. 10% günstiger sein müssten als der Mitbewerber und das wäre ja unmöglich, nicht nachvollziehbar und ausserdem wären ja die Preise so gar nicht vergleichbar.

Wir meinen: Wenn man Erstellungs- und Sonstige Kosten aussen vor lässt, sind Druckpreise sehr wohl vergleichbar. Und wir bewerben ja Drucksachen und nicht Erstellung oder Beratung.

Wie ist Ihre generele Einschätzung, sollen wir die Aussage ändern und kleingedruckte Bedingungen/Erklärungen hinzufügen?

mfg
Besler

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

wegen der Höhe Ihres Einsatzes in der gebotenen Kürze:

Gemäß § 9 Abs. 2 PAngV sind "nach Kalendertagen zeitlich begrenzte und durch Werbung bekannt gemachte generelle Preisnachlässe" zulässig. Es muß dabei jedoch ein Bezug zu bestimmten Richtpreisen bestehen.

Die Aussage, die Sie in Ihrem Flyer treffen, deutet aber darauf hin, dass Sie stets 10 bis 50 % günstiger sind als die Konkurrenz. Die Preise der Konkurrenz sind aber weder Ihnen in ständig aktualisierter Fassung bekannt noch dem Verbraucher. Damit fehlt es an dem erforderlichen Bezug, es besteht die Gefahr , dass Verbraucher in die Irre geleitet werden, was eine unlautere Wettbewerbshandlung darstellt nach dem UWG.

Die Fälle andere Unternehmen, auf die Sie sich berufen, sind nicht vergleichbar. Dort steht ein Preis zunächst fest, falls der Verbraucher einen günstigen Preis nachweisen kann, erhält er den Differenzbetrag. In Ihrem Fall hingegen wird der Eindruck erweckt, als seien Sie ständig zumindest 10 % preiswerter als Konkurrenzunternehmen.


Mit freundlichen Grüßen

Kamil Gwozdz
Rechtsanwalt


FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER