Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
484.392
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Preisetikette im Laden ausgetauscht


03.12.2010 20:26 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht



Ich habe heute einen Fehler gemacht. Ca. 4xPreisetikette hatte ich im Laden ausgetauscht (Kleidungen, insg.ca.80Euro Vergünstigung damit bekommen). Die Kassererin hat die Falschepreise entdeckt und mir dann dien richtige Preis genannt. Sie hat auch dazwischen Jemanden angerufen und war eine Dame vorgekommen und mit ihr geredet, ansonsten war nichts passiert. Ich habe alles bezahlt (imsg. ca.400Euro)und das Laden verlassen.

Ich habe aber jetzt Sorge, ob was später zu mir kommen wird, sowie Anzeige oder Beklage??
Wenn was kommen wird wird meinen Arbeitsgeber auch davon informiert werden??
Wie viel wird Geldstrafe sein falls es der Fall ist??

p.s.: Ist es möglich, dass Umkleidcabine mit Videokammera überwachtet wird?

Ich bin Ausländerin, nicht vorgestrafelt, nur vor 4 Jahren war wegen Straßenbahnticket eine Anzeige bekommen, aber der Verfahren war dann eingestellt.

Wie soll ich mich in der Situation verhalten, dass ich möglichst wenig beschadet aus der Sache rauskomme?
Danke für die Hilfe.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich Ihnen aufgrund des geschilderten Sachverhalts und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes wie folgt beantworte:

Bei dem vorliegenden Sachverhalt kommt eine Strafbarkeit wegen versuchten Betrugs nach § 263 I, II StGB und Urkundenfälschung nach § 267 StGB in Betracht. Beide Taten können mit Geldstrafe oder Freiheitsstrafe von bis zu 5 Jahren bestraft werden. Vorliegend kommt eine Geldstrafe in Betracht.

Sollte vom Inhaber des Ladens gegen Sie Strafantrag gestellt worden sein, werden Sie zunächst von der Polizei einen Anhörungsbogen und ggf. eine Vorladung zur Vernehmung als Beschuldigte erhalten. Zu dieser Vernehmung müssen Sie nicht hingehen, da Sie nicht verpflichtet sind, sich selbst zu belasten. Sie müssten lediglich Angaben zu Ihrer Person machen. In diesem Falle sollten Sie die Angelegenheit einem Verteidiger zu übergeben, der für Sie Akteneinsicht beantragen kann. Erst nach Einsicht in die Ermittlungsakte kann beurteilt werden, was man Ihnen genau vorwirft und welches weitere Vorgehen sinnvoll ist. Unabhängig davon, wird die Sache an die Staatsanwaltschaft weitergegeben. Ob gegen Sie dann tatsächlich Anklage erhoben wird oder ob das Verfahren eingestellt wird, kann nicht vorher gesagt werden. Nach Ihrer Schilderung des Sachverhalts ist eine Einstellung des Verfahrens aber im Rahmen des Möglichen bzw. sogar wahrscheinlich.

Ihr Arbeitgeber erfährt nichts von den möglichen Ermittlungen gegen Sie. Eine Videoüberwachung der Umkleide ist eher unwahrscheinlich.

Grundsätzlich ist es ratsam, sich zur Sache nicht zu äußern und zunächst Akteneinsicht beantragen zu lassen. Dies wird natürlich nur nötig sein, wenn auch gegen Sie ermittelt wird. Falls Sie in den nächsten Wochen nichts von der Polizei oder Staatsanwaltschaft hören, können Sie davon ausgehen, dass keine Strafanzeige gegen Sie erstattet wurde.

Ich hoffe, dass ich Ihnen zunächst weiterhelfen konnte.

Mit freundlichen Grüßen,

Marion Deinzer
Rechtsanwältin

---------------------------------------------------------------------------------------------------
Bitte nutzen Sie bei Unklarheiten die kostenlose Nachfragefunktion. Wenn Sie eine weitere Vertretung über die hier erteilte Erstberatung hinaus wünschen, bitte ich Sie, mich zunächst per E-Mail zu kontaktieren.

Ich weise Sie darauf hin, dass diese Plattform lediglich zur ersten rechtlichen Orientierung dient und eine ausführliche Rechtsberatung nicht ersetzen kann. Es ist nur eine überschlägige Einschätzung Ihres Rechtsproblems aufgrund Ihrer Angaben zum Sachverhalt möglich. Durch Hinzufügen oder Weglassen von Angaben zum Sachverhalt kann sich eine abweichende rechtliche Bewertung ergeben.

Nachfrage vom Fragesteller 03.12.2010 | 21:11

Vielen Dank für schnelle Antwort!

1.Aus Ihrer Erfahrung ist es vielleicht nicht normal, dass Mitarbeiter im laden vor ort sofort mich ins Büro aus Verdacht nehmen wird? Wieso ist es nicht der Fall?
2.Wenn doch eine Anzeige gekommen ist was ist dann die schlimmste Konsequenz, Freizeitstrafe oder nur Geldstrafe? & wird Ausländeramt davon informiert werden? Wird es für meine Visumverlängerung Problematisch machen?
3. Falls zu Geldstrafe kommen wird wie hoch kann es sein?
4. Wie lange wird es dauern für eine Anzeige? Ich meine, bis wann kann ich dann endlich es hinter mich haben, Wenn ich keinen Brief von Pilizei bekomme?
5. Ist es besser, falls die Vorladung doch kommt dass ich mit Anwalt zusammen hingene oder?
Besten Dank für Ihre Antowrt!

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 03.12.2010 | 22:15

Vielen Dank für Ihre Nachfrage.

Zunächst möchte ich Ihnen mitteilen, dass nur eine kostenlose Nachfrage erlaubt ist und die Nachfragefunktion nicht für neue Fragen gedacht ist.

1. Wenn der Verdacht einer Straftat besteht, ist es durchaus üblich, dass die Mitarbeiter des Ladens Sie bitten, mit ins Büro zu kommen. Dies ist völlig normal, muss aber erst einmal nichts bedeuten.

2 und 3. Das Schlimmste ist vorliegend wohl eine Geldstrafe. Eine solche wird in Tagessätzen verhängt. Wie hoch diese ausfällt, hängt von Ihrem Einkommen ab. Die Höhe der Tagessätze kann nicht vorher gesagt werden. Zur Visumsproblematik kann ich nichts sagen, da mir nicht bekannt ist, welche Art von Visum Sie haben.

4. Sie sollten in wenigen Wochen etwas hören.

5. Ja.

Mit freundlichen Grüßen,

Marion Deinzer
Rechtsanwältin

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 61064 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Mein Erstnutzer-Eindruck : kompetent und schnell - unbedingt weiterzuempfehlen. Eine der sinnvollsten Internetseiten die ich kenne. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Unsere Fragen wurden konkret beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Hat uns sehr geholfen Können so mit guten Voraussetzungen im einem Rechtsstreit gehen. Vielen Dank und gerne wieder Sehr zu empfehlen ...
FRAGESTELLER