Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Preiserhöhung Strom

25.09.2011 11:06 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


13:50
Hallo zusammen,
Habe am 1.4.2010 bei flex Strom einen stromlieferungsvertrag für einen kleinen laden abgeschlossen und für 1 Jahr den ungefähren jahresverbrauch vorausbezahlt. Da sie nach Ablauf des Jahres den Preis um über 60 Prozent erhöhen wollten habe ich gekündigt. Vor Wochen hatte ich flex angeschrieben das ich meine Abrechnung möchte.die haben sie mir dann zugeschickt. In dieser Abrechnung wurde der Strompreis nach 4 Monaten um 30 Prozent erhöht. Auf meine schriftliche Rückfrage das mir hierzu nichts schriftliches vorliegen würde habe ich ein Antwortschreiben und Anlage zugeschickt bekommen. Hier schreiben sie das sie mir am 11.6.2010 einen Brief zugeschickt haben wo sie die Preiserhöhung angekündigt hätten. Die Anlage war das schreiben der Preiserhöhung. Mein abgeschlossener Vertrag hat eine Preiserhöhung nicht ausgeschlossen. Ich hätte damals allerdings für einen kräftigen Zuschlag das verhindern können. Wusste leider damals nicht wie die Firma dies so macht mit den Kunden. Habe ich eine eine Möglichkeit den erhöhten Strompreis für die acht Monate zurückzubekommen? Ein schreiben habe ich damals natürlich nicht bekommen! Ich hätte doch dann sofort gekündigt und nie 30 Prozent mehr bezahlt.. MfG und schönen Sonntag Jürgen
25.09.2011 | 11:35

Antwort

von


(2218)
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

für eine gültige Preiserhöhung ist es zwingend notwendig, dass dem Kunden dies angekündigt wird und ihm dieser Brief auch zugeht.
Die Beweislast liegt hierbei bei dem Stromanbieter, der nachweisen muss, dass dieser Brief mit der Erhöhungsankündigung bei Ihnen angekommen ist.

Wenn Sie also nichts bekommen haben sollten, spricht vieles dafür, dass das Unternehmen kein Brief an Sie abgesandt hat. Auch dürfte in diesem Fall der Zugangsbeweis kaum zu erbringen sein, es sei denn, dass der Brief z.B. per Einschreiben versandt worden ist.

Prozessual müsste nunmehr der Stromanbieter aufgefordert werden, die Rückzahlung innerhalb von zwei Wochen zu leisten und darauf hingewiesen werden, dass kein Erhöhungsschreiben zugestellt worden ist.

Wenn nunmehr keine Reaktion erfolgen sollte oder aber zumindest der Zugangsbeweis nicht erbracht wird, sollte Klage eingereicht werden.

Wenn Sie dafür Hilfe benötigen sollten, stehe ich Ihnen gerne zur Seite.


Nachfrage vom Fragesteller 25.09.2011 | 11:53

Vielen dank für die schnelle Antwort. Bin aus Bayern Wo iwäre die Gerichtsverhandlung? Berlin? Habe ca 500 Euro zu viel bezahlt. Wie hoch wären die anwaltskosten wenn es nicht vor Gericht geht.. Gruß aus den sonnigen Würzburg

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 25.09.2011 | 13:50

Sehr geehrter Fragesteller,

Rechtsanwaltskosten bei einem Streitwert von € 500,00 betragen, sofern Sie keine Rechtsschutzversicherung besitzen, für das außergerichtliche Verfahren € 83,54.

Die mögliche Gerichtsverhandlung befindet sich dann nach § 29 ZPO i.V.m. § 270 BGB beim Amtsgericht Ihres Wohnortes, da der Zahlungsort bei einer derartigen Geldschuld bei Ihnen liegt.

Wenn Sie für den Fall Unterstützung benötigen sollten, stehe ich Ihnen gerne zur Seite.

Bei weiteren Nachfragen schreiben Sie mich bitte direkt per E-Mail an, da diese Plattform nur eine einmalige Nachfrage zulässt, ich Ihnen aber auch weiterhin zur Verfügung stehen möchte.

Über eine ggf. positive Bewertung würde ich mich freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hoffmeyer
Rechtsanwalt

ANTWORT VON

(2218)

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69615 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Schnelle und kompetente Hilfe - super! ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Eine gute Erfahrung und eine verständliche Schilderung des Sachverhaltes. Vielen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Gute und schnelle Antwort. Danke. ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen