Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
510.988
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Praktikum während Arbeitslosigkeit Rechtliche Folgen

27.10.2018 10:12 |
Preis: 50,00 € |

Sozialrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Alexander Dietrich


Guten Morgen,

folgender Sachverhalt:
Ich habe 3 monatiges Praktikum bei einer Firma absolviert, in diesem Zeitraum war ich arbeitslos beim Arbeitsamt gemeldet, habe jedoch kein Arbeitslosengeld bezogen und das Praktikum auch nicht mit dem Arbeitsamt abgesprochen. Auch wurde ich von meinem Praktikumsgeber in keiner Weise gemeldet.

Nun benötige ich eine Praktikumsbescheinigung von diesem Praktikum anderweitig.

Nun ist meine Frage, welche rechtlichen konsequenzen ich von irgendwelchen Stellen unter Umständen zu befürchten hätte.
Weiter würde ich mich freuen über Anhaltspunkte, wie sich das gesamte Problem einfach lösen lässt.

Vielen Dank!

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen wie folgt beantworten:

Grundsätzlich ist auch die Aufnahme eines Praktikums dem Arbeitsamt anzuzeigen. Dabei ist nicht entscheidend ob das Praktikum bezahlt ist oder nicht, sondern in erster Linie, welchen zeitlichen Umfang dieses einnimmt. Man darf bis zu 15h pro Woche im Praktikum arbeiten, sonst verliert man den Anspruch auf das Arbeitslosengeld.

Da Sie aber gar kein ALG I bezogen haben, drohen Ihnen auch keine strafrechtlichen Konsequenzen. Ansonsten hätte man Ihnen dies als Betrug nach § 263 StGB auslegen können. Ohne Bezug des ALG scheidet dieser Tatbestand aber aus.

Einen Verstoß gegen die Meldepflicht kann das Arbeitsamt aber mit einer Kürzung des ALG ahnden. Dies würde Sie betreffen, wenn Sie ab sofort doch ALG beziehen möchten. Ansonsten sind keine Konsequenzen zu befürchten und das Arbeitsamt bekommt in aller Regel auch gar nichts davon mit, dass Sie ein Praktikum aufgenommen hatten. Wenn Sie das Praktikum nun nachmelden, kommt das Arbeitsamt womöglich Ihnen erst auf die Spur, verhängt aber mitunter eine geringere Sperre oder sieht ganz davon ab. Dies ist eine Abwägungsfrage hinsichtlich des Risikos.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.

Mit freundlichen Grüßen
Alexander Dietrich
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 27.10.2018 | 13:08

Sehr geehrter Herr Dietrich,

vielen Dank für die schnelle und kompetente Antwort.

Mir stellt sich nun lediglich die Frage, ob auch kein Sozialversicherungsbetrug vorliegt, da mich die Arbeitsagentur ja für den Zeitraum bei der Rentenversicherung gemeldet hat.

Ich bedanke mich im Vorraus und verbleibe mit freundlichen Grüßen

Fragesteller

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 27.10.2018 | 13:16

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Wenn kein ALG bezahlt wird, führt das Arbeitsamt auch keine Beiträge zur Rentenversicherung ab, sodass kein Betrug vorliegt. Strafbar hätten Sie sich aber gemacht, wenn Sie während des Praktikums schwarz bezahlt worden wären.

Viele Grüße
Alexander Dietrich

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 66931 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr deutliche und verständliche Antworte. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle Antwort. Sie haben mir sehr geholfen. ...
FRAGESTELLER
3,8/5,0
Auf meine wenig dedaillierten Fragen konnte ich keine genaueren Antworten erwarten. Ich hielt meine Zeilen für eine erste Kontaktaufnahme, der nun genauere Antworten folgen sollten. ...
FRAGESTELLER