Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Post von Inkassounternehmen nach 15 Jahren.

16.08.2021 18:35 |
Preis: 40,00 € |

Inkasso, Mahnungen


Beantwortet von


19:55

Hallo,
ich bekam vor ein paar Tagen von einem Inkassounternehmen Post,
darin steht sie hätten gerne von mir 1700 Euro ca da ich angeblich 2005 mich auf einer fragwürdigen Kontaktseite
für einen Probezeitraum angemeldet hätte und dieses hätte sich wenn man es nicht rechtzeitig kündigt wohl weiter verlängert bis zum heutigen Tage.
Nachdem das ganze ja 2005 gewesen sein soll bin ich mir wirklich nicht sicher ob das so stimmt?
Aber ich vermute ich hatte damals wohl wirklich diesen Probezeitraum genutzt den die Hinterlegte Bankverbindung von damals hatte ich wirklich,diese konnten sie mir nennen.

Das Inkasso behauptet jetzt das der Zeitraum von 2018-2021 unverjährt sei und sie boten mir einen Vergleich in Höhe von 600 Euro an.

Was mich an der Sache stutzig macht ist,das in den ganzen 15 Jahren kein einziger Brief oder Mahnung oder ähnliches kam.Das verwendete Konto existiert auch schon seid mindestens 8 Jahren nicht mehr.
Damals hatte ich die selbe Adresse wie heute,die sie auch hatten und es kam nichts.

Offensichtlich wurde die Sache von diesem inkasso (debcon) auch aufgekauft.

Ich habe dem Inkasso geschrieben das sie mir erst mal nen Gerichtlichen Titel bringen sollen bevor sie mir drohen mit irgendwas.Nun ja,prompt kam der Gerichtliche Mahnbescheid auch.
Diesem habe ich vollumfänglich wiedersprochen und per Einschrieben an das Gericht zurückgesendet sowie ihnen das auch per Fax geschickt.Das Inkasso habe ich darüber auch informiert.

Ich habe auch schon mit meinem Recchtsschutz gesprochen,diese meinten das ich abwarten soll ob das Inkasso jetzt weiterverfährt und was kommt.Den das Problem meiner Rechtsschutz ist auch das es schwierig ist mit einer Vertretung wenn dieser Vertrag wirklich 2015 geschlossen wurde den da hatte ich noch keinen Rechtsschutz.

Jetzt bin ich mir etwas unsicher inwieweit dieses Unternehmen Recht bekommen könnte?

16.08.2021 | 19:20

Antwort

von


(1102)
Wichlinghauser Markt 5
42277 Wuppertal
Tel: 0202 697 599 16
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

auf Grundlage der durch Sie mitgeteilten Informationen beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Solange jetzt keine Abgabe an das Gericht beantragt wird und Sie ordnungsgemäß Widerspruch eingelegt haben, wird in der Tat erst einmal gar nichts passieren.

Normalerweise sind in solchen Fällen allermeistens derartige Ansprüche bereits durch ein außergerichtliches Rechtsanwaltsschreiben abzuwehren.

In Ihrem Fall wäre allerdings die Frage, ob Sie nicht in irgendeiner Form durch Ihre Äußerung bereits das Bestehen des Anspruchs eingeräumt haben.

Ich bin allerdings dennoch der Auffassung, dass es erfahrungsgemäß sehr schwer werden würde, dass der Anspruch gegen Sie erfolgreich vor Gericht geltend gemacht werden könnte.

Gerne kann ich Ihnen auch ein Angebot für ein außergerichtliches Schreiben zur Abwehr des Anspruchs unterbreiten. In der derzeitigen Situation wäre es aber vermutlich erst einmal sinnvoller abzuwarten was passiert und sich dann gegebenenfalls gegen die Ansprüche zu verteidigen, wenn diese dann gerichtlich geltend gemacht werden.

Auch wenn das wahrscheinlich eine unbefriedigende Antwort für Sie ist, ist es wahrscheinlich am einfachsten und billigsten erst einmal abzuwarten und sich dann zu äußern, falls es im Verfahrensablauf erforderlich ist. Wenn die Ansprüche nun nicht weiter verfolgt werden, dann droht Ihnen aber keine Pflicht zur Zahlung.

Mit freundlichen Grüßen


Rückfrage vom Fragesteller 16.08.2021 | 19:43

Danke für ihre Antwort,

Ich werde wohl abwarten müssen wie sich das Inkassounternehmen nach meinem Wiederspruch verhält?
Ich hoffe nicht das sie vor Gericht gehen werden,allerdings hatte ich vor zig Jahren schon mit so einer ähnlichen Sache zu tun und damals hat das Gericht zu meinen Gunsten entscheiden.

Dennoch würde ich gerne auf ihr Angebot zurückkommen falls die Sache in die falsche Richtung laufen sollte.
Vermutlich wird es dann aber nicht mehr mit nur einem Schreiben getan sein?

Wie gesagt,meine Rechtsschutzversicherung meinte auch das in der regel bei soetwas nicht viel rum kommt,war aber erstaunt das dieses Inkasso wirklich den Gerichtlichen Mahnbescheid beantragt hat.

Sie meinte auch das es davon abhängt ob der Vertrag überhaupt zustande kam,den wenn dies wirklich 2005 geschehen sein sollte dann könnte es unter Umständen sein das sie mich nicht vertreten können da zu dieser Zeit kein Rechtsschutz bestand.

Trotzdem vorerst Danke für ihre Antwort.

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 16.08.2021 | 19:55

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne stehe ich Ihnen für eine weitergehende Vertretung zur Verfügung.

Aber in der Tat sollten Sie jetzt erst einmal abwarten. Bei einem Streitwert von 600 Euro ist auch Ihr Kostenrisiko überschaubar.

Wie gesagt, ich denke auch, dass Ihre Chancen diese Sache zu gewinnen eher gut stehen.

Mit freundlichen Grüßen

ANTWORT VON

(1102)

Wichlinghauser Markt 5
42277 Wuppertal
Tel: 0202 697 599 16
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Datenschutzrecht, Vertragsrecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Gesellschaftsrecht, Gewerblicher Rechtsschutz, Arbeitsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 95065 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Es war eine kompetente und überaus schnelle Rechtsberatung. Diesen Account würde ich immer wieder empfehlen. ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Hat mir weitergeholfen, war sein Geld wert. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Umfassende Antwort, gut laienverständlich, sehr rasche Antwort ...
FRAGESTELLER