Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Portal für Smartphone - Appcheck

10.09.2014 08:30 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe vor, eine Webseite, eher ein Portal zu gründen auf dem ich Smartphone Apps teste und das Testergebnis sowie einen kleinen "redaktionellen" Text über diese App veröffentliche.
Den Betreibern dieser App würde ich dann gerne ein "Prüfsiegel" verleihen.

Nutzer können keine Bewertungen abgeben, bewerten kann nur das Team.

Ist das generell möglich, oder kann es da zu Problemen kommen? (z.B. wenn eine App nicht gut bewertet wird?)

Ich freue mich auf die Antwort

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für die Einstellung Ihrer Frage, die ich auf der Basis Ihre Angaben beantworten werde.

Grundsätzlich fallen Bewertungen, sofern sie nur Meinung enthällt unter das Recht auf freie Meinungsäußerung. Und damit ist eine Bewertung nicht angreifbar, sofern sie die Grenze zur sog. Schmähkritik, also zu dem Bereich in dem es nur darum geht den anderen niederzumachen und nicht mehr um die Sache nicht angreifbar. Ansonsten ist auch harte Kritik bis hin zur Polemik erlaubt.

Juristisch angreifbar wären auch unwahre Tatsachenbehauptungen, wenn also eine Bewertung nicht den Tatsachen entspricht. Wenn die App aber getestet und der Testbericht dann negative Tatsachen enthält, weil z.B. das Handling kompliziert ist, ist auch dies unproblematisch.

Kein Unternehmen hat das Recht nur positiv bewertet oder dargestellt zu werden und auch die Produkte müssen dies nicht.

Deshalb ist in den aufgezeigten Grenzen bei Meinung die Schmähkritik und bei Tatsachen deren Wahrheitsgehalt nicht mit Problemen zu rechnen.

Auch wenn Unternehmen oder App-Anbieter dies Löschung oder Korrektur verlangen sollten können sie gelassen bleiben, solange der aufgezeigte Rahmen nicht verlassen wird, denn dieser Rahmen ist bei allen Gerichten bekannt und anerkannt.

Ich hoffe, Ihnen einen ersten Überblick ermöglicht zu haben und stehe für Ergänzungen im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion sowie ggf. für die weitere Wahrnehmung Ihrer Interessen gerne zur Verfügung.

Sollten Sie eine darüber hinausgehende Vertretung in Erwägung ziehen, gerne auch die Erstellung des Vertrages, empfehle ich Ihnen eine Kontaktaufnahme über die unten mitgeteilte E-Mail-Adresse. Die moderne Kommunikation ermöglicht insoweit auch die Überbrückung größerer Entfernungen.
Weiterhin möchte ich Sie höflichst auf die Bewertungsfunktion aufmerksam machen, die dafür sorgt, diesen Service für andere Ratsuchende transparenter zu machen.

Mit freundlichen Grüßen

Jan Gerth
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Informationstechnologierecht
Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht
Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 80309 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank! Die Antwort hat mir sehr weitergeholfen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr freundlicher Kontakt und sehr ausführliche Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank für die gute Erstantwort! ...
FRAGESTELLER