Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Polizeiliches Führungszeugniss

| 09.08.2008 12:14 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von


14:18
Sehr geehrte Damen und Herren

Ich bin Schweizer mit Wohnsitz in der Schweiz. Seit gut zwei Jahren arbeite ich auf hoher See für eine italienische Kreuzfahrtgesellschaft.

Ich habe in der Schweiz einen Strafregistereintrag. Dieser macht mir im Moment das Leben schwer. Den dies gibt immer groessere Diskussionen wenn ich auf einem neuen Schiff einschiffe. Hab wegen dem auch schon Visas abgelehnt bekommen.

Wenn ich meinen Wohnsitz nach Deutschland verlege und dort ein Polizeiliches Führungszeugniss verlange wird dieses dann auch meinen Eintrag aus der Schweiz beinhalten und kann ich überhaupt ein solches Verlangen als Schweizer der in Deutschland wohnt?

Haben Sie sonst noch eine Empfehlung was ich machen koennte?
Besten Dank im Voraus
09.08.2008 | 12:51

Antwort

von


(257)
Ludwig-Thoma-Strasse 47
85232 Unterbachern
Tel: 08131/3339361
Web: http://www.rechtsanwaeltin-altmann.de
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,
hiermit nehme ich zu Ihrer Frage wie folgt Stellung:

Wenn Sie Ihren Wohnsitz nach Deutschland verlegen und einen Auszug aus dem Bundeszentralregister verlangen, dann wird das Urteil der Schweiz dort nicht vermerkt sein. Nach § 4 BZRG (Bundeszentralregistergesetz) werden nur Urteile Deutscher Gerichte im Rahmen des Geltungsbereichs dieses Gesetzes (BZRG) vorgenommen.

Dabei erlaube ich mir den Hinweis, dass bei einem Wohnsitzwechsel grundsätzlich nicht nur formell, sondern auch tatsächlich bestimmte Umstände/Voraussetzungen vorliegen müssen.

In der Schweiz besteht nach meinem Wissen auch die Möglichkeit der Löschung oder Entfernung eines Eintrages. Hierzu müsste man Einsicht in das Register nehmen bzw. genaue Angaben haben, um welche Straftrat es sich handelt, wann diese begangen wurde, wie hoch das Strafmaß ausfiel etc.

Gerne können Sie mich im Rahmen der Nachfragfunktion erneut mit mir in Verbindung setzen.

Bis dahin hoffe ich Ihnen weitergeholfen zu haben und verbleibe
mit freundlichen Grüßen

Astrid Hein
Rechtsanwältin


Nachfrage vom Fragesteller 09.08.2008 | 17:11

Zitat:
Hierzu müsste man Einsicht in das Register nehmen bzw. genaue Angaben haben, um welche Straftrat es sich handelt, wann diese begangen wurde, wie hoch das Strafmaß ausfiel etc.

Es handelt sich hierbei um einen schuldig Spruch im Sinne von "Sexueller Handlung mit einem Kind". Doch muss ich dazu sagen das ich zwar jemanden getroffen habe der nicht 15 war, mit diesem jemand aber nichts getan habe. Dieser dann aber behauptet hatte ich haette ihn unsittlich beruehrt. Ich war damals 24. Das ganze hat mich dann so fertig gemacht das ich nach einmaliger aussage bei der Polizei meine Zelte abgebrochen habe und im Ausland angefangen habe zu arbeiten. Ich hatte nie die Kraft gefunden vor Gericht zu gehen und das Urteil zu bekaempfen. Einen Anwalt den ich eigenschaltet hatte, meinte es wueder sich nicht lohnen fuer diese Fall einen Rekurs einzulegen da das Strafmass zur Bewaehrung ausgesetzt wurde und "nur" 2000€ betrug. Doch leider hat mir dieser eintrag schon mehere wege verbaut. Das Urteil selber wurde am 21.Juni 2007 rechtkraeftig. Ich war damals bereits nicht mehr im Lande.
Ich glaube ich haette auch heute noch nicht die Kraft das ganze nochmal aufzureissen. Es vergeht kein Tag an dem ich mich nicht frage warum ich damals nicht einfach abgesagt habe. Den der Typ hat mich ueber Internet kennengelernt und wollte mich unbedingt sehen. Ich hab erst nach mehrmaligen nachhaken von ihm zugesagt. Das geasmte Treffen hat eine halbe Stunde gedauert in der wir ein wenig geredet haben. Ich dachte er braeuchte hilfe um mit sich selber klar zu kommen und mit seiner sexuellen Orientierung klar zu kommen. Naja.

Der Eintrag wird mein Register voraussichtlich am 21.Juni.2017 verlassen. Ich glaube es gibt keine Moeglichkeit sowas vorher loeschen zu lassen.. 10 Jahre bleibt das alles so weit ich das weiss. oder?

Sie sprachen von voraussetzungen fuer den Wohnsitzwechsel. Gestalten sich diesen den schwer fuer mich als Schweizer. Ich dachte mit all diesen abkommen sollte das nicht so eine Hexerei sein.
Vielen Dank fuer Ihre Hilfe.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 12.08.2008 | 14:18

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

hiermit erlaube ich mir auf Ihre Nachfrage wie folgt ergänzend Stellung zu nehmen:

Ihre Ansicht bezüglich der 10 - Jahresfrist im Hinblick auf die Entfernung ist richtig.

Gemäß Art. STGB 369 erscheinen bei einem Auszug an Privatpersonen Urteile nicht mehr, wenn zwei Drittel der für die Entfernung maßgebliche Frist abgelaufen ist. Urteile, die eine bedingte Strafe enthalten erscheinen nicht mehr, wenn sich der Verurteilte bis zur Ablauf der Probezeit bewährt hat (Art. STGB 371). Ob diese Voraussetzung zutrifft, kann ich erst sagen, wenn ich Einsicht die Akten genommen habe.

Hinsichtlich des Wohnsitzwechsels wollte ich nur darauf hinweisen, dass Sie sich tatsächlich auch in Deutschland aufhalten müssen, da dies keine reine Formalie darstellt.
Ich hoffe Ihnen hiermit weitergeholfen zu haben und verbleibe


mit freundlichen Grüßen

Astrid Hein
Rechtsanwältin

Bewertung des Fragestellers |

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Ich danke von ganzem Herzen. Sie haben mir sehr geholfen. VIELEN VIELEN DANK"
Stellungnahme vom Anwalt:
Mehr Bewertungen von Rechtsanwältin Astrid Altmann »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER
5/5,0

Ich danke von ganzem Herzen. Sie haben mir sehr geholfen. VIELEN VIELEN DANK


ANTWORT VON

(257)

Ludwig-Thoma-Strasse 47
85232 Unterbachern
Tel: 08131/3339361
Web: http://www.rechtsanwaeltin-altmann.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Familienrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Miet und Pachtrecht
Jetzt Frage stellen