Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Polizeiliches Führungszeugnis gelöscht

| 19.02.2019 20:35 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von


07:16

Zusammenfassung:

Ab welchem Zeitpunkt werden Geldstrafen nicht mehr ins Führungszeugnis aufgenommen, wenn mehrere Verurteilung zu einer Geldstrafe erfolgten.

Hallo,

ich wurde 2016 einen Eintrag wegen BtmG zu 90 verurteilt und
September 2017 wegen vorsätzlicher Körperverletzung zu 120 TS verurteilt.

Meine Frage ist wann diese Einträge aus dem Polizeilichen Führungszeugnis gelöscht werden und ob diese automatisch gelöscht werden oder ob ich dies beantragen muss.

Vielen Dank

Eingrenzung vom Fragesteller
19.02.2019 | 20:39
19.02.2019 | 22:04

Antwort

von


(232)
Pettenkoferstraße 10a
80336 München
Tel: 089/22843355
Web: http://www.kanzlei-kaempf.net
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

ich bedanke mich für Ihre Anfrage, die ich Ihnen folgendermaßen beantworten darf:

Die Frist, nach der die beiden Verurteilungen nicht mehr in Ihr Führungszeugnis aufgenommen werden, beträgt jeweils drei Jahre. Dies ergibt sich aus § 34 Abs. 1 Nr. 1 BZRG . Der Fristbeginn ist der Tag des ersten Urteils (§ 36 BZRG ).
Das bedeutet, dass die erste Verurteilung bereits im Jahr 2019 nicht mehr in Ihrem Führungszeugnis erscheinen wird. Die zweite Verurteilung wird im Jahr 2020 nicht mehr in Ihrem Führungszeugnis verzeichnet. Bitte beachten Sie, dass dies lediglich für den Fall gilt, dass keine weiteren, neuen Verurteilungen hinzukommen.

Die Nichtaufnahme erfolgt automatisch. Es ist nicht erforderlich, dass Sie dies gesondert beantragen.

Ich hoffe, Ihnen einen ersten rechtlichen Überblick ermöglicht zu haben, und stehe Ihnen bei etwaigen Verständnisproblemen bezüglich meiner Beantwortung im Wege der kostenlosen Nachfragefunktion gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Martin Kämpf
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Strafrecht


Rückfrage vom Fragesteller 20.02.2019 | 00:20

Vielen Dank diese Auskunft hat mir sehr weiter geholfen

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 20.02.2019 | 07:16

Bitte gerne, das freut mich!

Bewertung des Fragestellers 20.02.2019 | 00:22

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Vielen Dank :-)

"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Martin Kämpf »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 20.02.2019
5/5,0

Vielen Dank :-)


ANTWORT VON

(232)

Pettenkoferstraße 10a
80336 München
Tel: 089/22843355
Web: http://www.kanzlei-kaempf.net
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Fachanwalt Strafrecht, Jugendstrafrecht, Betäubungsmittelrecht, Strafrecht, Verkehrsstrafrecht