Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Polizeiliche Anmeldung im Ferienhaus Pflicht?

| 13.01.2016 10:09 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Stefan Steininger


Guten Tag!

Ich möchte für 2-3 Monate ein Ferienhaus beziehen.
Bin ich verpflichtet mich dort polizeilich als "Nebenwohnsitz"
anzumelden? Briefkasten,Klingel,wird nicht beschriftet,
da kein Post oder Paketempfang statt findet.Kann evt.
auch der Vermieter die Anmeldung fordern?

Besten Dank für ihre Antwort!

Mit freundlichen Grüßen

Rainer S.

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Gem. § 17 I Bundesmeldegesetz sind Sie verpflichtet, den Bezug der Wohnung anzumelden. Ob eine Beschriftung der Klingel vorhanden ist, ist unerheblich.

Wohnung im Sinne dieses Gesetzes ist jeder umschlossene Raum, der zum Wohnen oder Schlafen benutzt wird (§ 20 ! 1 BMG).


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 15.01.2016 | 17:08

Sehr geehrter Hr.Steininger,

Ich habe mich bei meiner Frage falsch ausgedrückt,Entschuldigung!
Es ging darum,das ich in dem Ferienhaus/oder auch Ferienwohnung,
nicht wohnen möchte,sondern Urlaub machen werde.Es sind auch keine
2-3 Monate,sondern nur 6-8 Wochen! Ich habe noch nie gehört,
das man sich als "Urlauber" irgendwo anmelden muss,ab 2 Monaten
ist es wohl Pflicht,aber das händelt jeder Hotelbesitzer anders,
die meisten wollen gar keine polizeiliche Anmeldung.Ob sich seit
dem Mai 2015`daran irgendwas geändert hat,ist mir nicht bekannt
und konnte von mir auch nicht in Erfahrung gebracht werden,deshalb
meine Frage.Vielen Dank für ihre Rückmeldung!

Grüße

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 15.01.2016 | 17:28

Solange dies nicht Ihr Lebensmittelpunkt ist, bedarf es auch bei einem 8 wöchigen Urlaub keiner Anmeldung, sofern Ihre Hauptwohnung weiterhin besteht.

Bewertung des Fragestellers 17.01.2016 | 13:41

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Antwort kam sehr schnell.auch meine Rückfrage wurde kurz beantwortet,Danke!"
Stellungnahme vom Anwalt:
Jetzt Frage stellen