Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
499.757
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Polizei bittet schriftlich um Anruf. Muss ich dort anrufen?

| 05.11.2013 19:39 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von


20:51
Die Polizei bittet mich schriftlich und per sms um Anruf, um den genauen Wohnort meiner Freudin herauszufinden. Ich möchte meinen Freundin nicht irgendwie belasten und mich im Telefonat womöglich unbewußt verplappern. Der Polizist versucht penetrant jeden Tag anzurufen. ich gehe nicht dran.

- Bin ich überhaupt verpflichtet dort anzurufen und mit ihm zu sprechen?

- Oder kann ich ein Fax schicken, dass ich Keine Auskunft geben möchte = Aussage verweigern? Wenn ja, welche Formulierung genau soll ich verwenden?

- Der Polizist schickt mir sogar sms, dass ich ihn anrufen soll - ist das erlaubt?? ich fühle mich penetriert. kann man auch schriftlich bitten die penetranten Versuche einzustellen?

05.11.2013 | 20:34

Antwort

von


(1788)
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Sie sind nicht verpflichtet auszusagen, wo sich Ihre Freundin befindet.

Sie sollten der Polizei schriftlich per Fax unter Angabe des Aktenzeichens mitteilen, dass Sie diesbezüglich keine Aussage machen und den Aufenthalt nicht kennen.

Falls der Polizist Sie weiter belästigen sollte, sollten Sie eine Dienstaufsichtsbeschwerde und eine Strafanzeige wegen Nötigung erheben.

Wenn Sie oder Ihre Freundin Hilfe brauchen sollte, steht Ihnen mein Büro gerne zur Seite.


Nachfrage vom Fragesteller 05.11.2013 | 20:47

Herzlichen Dank!

Wenn ich sage, dass ich NICHT weiß wo Sie ist, lüge ich ein wenig.
Kann das Lügen in diesem speziellen Fall bei der Polizei schwerwiegende Folgen für mich haben oder ist das erst vor dem Richter ein ernstes Problem?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 05.11.2013 | 20:51

Sehr geehrter Fragesteller,

ich nehme an, dass Sie keinen ständigen Augenkontakt mit ihr haben, sodass es der Wahrheit entspricht, dass Sie nicht wissen, wo sie gerade ist, zumal die Frage auch nicht gerade sehr konkret ist.

Vor der Polizei haben Sie jedenfalls keine Aussageverpflichtung, allenfalls dann vor einem Gericht oder einem Ermittlungsgesuch der Staatsanwaltschaft.

Aber auch hier gilt das oben gesagte.
Bei weiteren Fragen schreiben Sie mich bitte direkt per E-Mail an, da diese Plattform nur eine einmalige Nachfrage erlaubt, ich Ihnen aber gerne auch weitere kostenfreie Nachfragen beantworte.

Mit freundlichen Grüßen

Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt

Neu

Darf's noch eine Frage mehr sein?

Viele oder regelmäßige Fragen? Mit der Frag-einen-Anwalt.de Flatrate unbegrenzt Fragen stellen.
Sie haben ein Problem, von dem Sie wissen, dass noch mehr Fragen kommen? Sie sind Handwerker, Arzt, Freiberufler oder Gründer? Dann sollten Sie sich das mal näher anschauen.
Details anschauen
Bewertung des Fragestellers 05.11.2013 | 20:49

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"super schnell, kurz, prägnant, präzise und auf den Punkt"
Stellungnahme vom Anwalt:
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer, LL.M. »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 05.11.2013
5/5,0

super schnell, kurz, prägnant, präzise und auf den Punkt


ANTWORT VON

(1788)

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht