Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Pkw: Umfasst Sachmängelhaftung Originalersatzteil?

11.12.2017 14:46 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Gebrauchter älterer Pkw wurde beim Händler erworben. Nach 5 Monaten Feststellung, dass Heckscheibe (Originalscheibe ab Werk getönt) nicht funktioniert. Im Beisein des Händlers bei Ursachensuche festgestellt, dass Kontakte beidseitig abgelöst sind (möglicherweise schon bei Vorbesitzer, da lose Kontakte abisoliert wurden).

Händler versucht momentan Lösung mit leitfähigem Kleber (hält nur sehr schlecht).

Aussage eines Vertraghändlers ist, dass einzig vernünftige Lösung eine neue Heckscheibe ist (Original für ca. 900 €). Händler schlägt Ersatzscheibe (getönt, aber fraglich ob Tönung zu getönten Seitenscheiben passt) vor (kostet ihn 150 €, plus Einbau durch befreundete Werkstätte).

Kann ich auf Originalteil bestehen?

Für eine schnelle Antwort ein Dankeschön vorab.

11.12.2017 | 15:43

Antwort

von


(1071)
Radeberger Str. 2K
01796 Pirna
Tel: 03501/5163030
Web: https://RA-Peter-Eichhorn.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

Ihre Frage beantworte ich wie folgt.

Sie haben einen gebrauchten PKW erworben.

War er bei Übergabe mangelhaft, haben Sie die gesetzlichen Mängelrechte, in Ihrem Fall mit einer defekten Heckscheibe die Nacherfüllung in Form die Reparatur.

- Es könnte bereits fraglich sein, ob überhaupt ein Sachmangel im Sinne des Gesetzes vorliegt. Wenn nämlich der Defekt bei Fahrzeugen gleicher Art üblich ist und Sie einen solchen Zustand auch erwarten können (§ 434 Abs. 1 S. 2 Nr. 2 BGB ).

Von Gesetzes wegen wird allerdings innerhalb der ersten sechs Monate nach dem Kauf vermutet, dass es sich im einen Sachmangel handelt. Diese Vermutung kann der Verkäufer widerlegen.

- Liegt ein Sachmangel vor (Abweichung der Ist- von der Soll-Beschaffenheit), können Sie die Reparatur verlangen.

Wenn eine Lösung mit leitfähigem Kleber fachgerecht wäre, könnten Sie nur eine solche Verlangen.

> Wenn der Verkäufer den Austausch der Scheibe durch eine Ersatzscheibe vorschlägt, können Sie zwar ein Originalteil verlangen, aber kein neues, sondern eines das dem Alter des Fahrzeugs entspricht.

Im Fall der Verwendung einer neuen (Original-)Scheibe müssten Sie die Kosten, die über eine Ersatzscheibe hinausgehen, draufzahlen (Abzug neu für alt). Denn die Nacherfüllung kann wegen unverhältnismäßig hoher Kosten vom Verkäufer abgelehnt werden (§ 439 Abs. 3 S. 1, 2 BGB )

Andernfalls stünden Sie ja besser, als wenn Sie gleich ein Fahrzeug mit nicht defekter Heckscheibe erhalten hätten.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Eichhorn
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(1071)

Radeberger Str. 2K
01796 Pirna
Tel: 03501/5163030
Web: https://RA-Peter-Eichhorn.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, allgemein, Verwaltungsrecht, Mietrecht, Kaufrecht, Arbeitsrecht, Erbrecht, Verkehrsrecht, Zivilrecht, Strafrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89454 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Fragen wurden alle sehr schnell geklärt, ich danke vielmals für die schnelle und unkomplizierte Hilfe! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich wurde von Herrn Hauke Hagena (Rechtsanwalt / Steuerberater) äußerst kompetent beraten. Die rasche, ausführliche und gut verständliche Antwort hat mir in meiner Situation weitergeholfen. Ich bin sehr zufrieden und kann diesem ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr zügige und verständliche Beantwortung meiner Fragen. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER