Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
507.182
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Pfusch in Reha Klinik

28.11.2017 03:13 |
Preis: ***,00 € |

Medizinrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Michael Kinder


Zusammenfassung: Kunstfeler beim Ziehen der Fäden nach Op eines Kleinkindes und Dauer des Abwartens mit notwendiger Nachbehandlung.

Lieber Anwalt,

Mein Sohn (18 Monate) hat eine Herz OP hinter sich. Nun sind wir seit 11 Tagen in einer Reha Klinik für Kinder. Mein Sohn hat zwei OP Wunden. Die Hauptwunde und eine kleinere. In der kleineren Wunde sollte der Faden gezogen werde. Die Pflegerin hat dies nicht richtig gemacht und nun steckt noch ein Faden in der Wunde. Es muss nun ein Chirurg vorbei kommen und den Faden raus ziehen. Man kann mir aber nicht zusichern, ob er heute kommt oder in den nächsten Tagen.

Mittlerweile habe ich herausgefunden, dass so ein Fadenwechsel zwischen 9-12 Tagen erfolgen sollte. Darauf wurde hier nicht geachtet. Wenn man länger mit dem raus ziehen des stecken gebliebenen Fadens wartet, dann befürchte ich, dass die Wunde zuwächst und es noch komplizierter wird. Die Pfleger scheinen nicht wirklich kompetent zu sein.

Meine Frage: Kann ich darauf bestehen, dass der Chirurg heute gerufen wird um den Faden zu ziehen? So einfach in ein Krankenhaus kommen mein Sohn und ich nicht. Mein Sohn hat schon so viel durch gemacht. Ich möchte nicht, dass er noch mehr leidet.

Vielen Dank für ihre Antwort.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrte Fragestellerin,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Sie haben grundsätzlich einen Anspruch darauf, dass die erforderlichen medizinischen Maßnahmen zu einem Zeitpunkt erfolgen, der nach den Regeln der ärztlichen Kunst angezeigt ist, um dem Patienten unnötiges Leid, also insbesondere auch unnötige Schmerzen, zu ersparen.
Wenn der Faden in der Wunde Ihrem Kind tatsächlich Beschwerden macht, was Sie als Mutter sicherlich zuverlässig beurteilen können, haben sie selbst verständlich einen Anspruch darauf, dass das Kind sofort behandelt wird, notfalls eben auch durch einen anderen Arzt oder in anderen anderen Klinik, wenn eine Verbringung dorthin (soweit erforderlich) möglich ist.
Das Problem dürfte vorliegend sein, dass Sie so kurzfristig ihren Anspruch nicht werden praktisch durchsetzen können.
Sie können natürlich die Hilfe ihrer Krankenversicherung in Anspruch nehmen (falls Sie gesetzlich versichert sind, ist Ihre Krankenversicherung gesetzlich verpflichtet, Sie bei diesen Dingen zu unterstützen) und notfalls sogar gerichtliche Hilfe anrufen.
Nur dürften alle diese Wege nicht dazu führen, dass Ihnen heute noch geholfen wird.

Realistisch erscheint mir also, wenn die Beschwerden tatsächlich so erheblich sind, dass sofortiges Handeln geboten ist, die oben angesprochene Behandlung in einer anderen Klinik oder durch einen anderen Arzt, falls dies möglich ist.

Ich weise außerdem vorsorglich darauf hin, dass, wenn hier ein Fehler bei der Behandlung ihres Sohnes erfolgt ist, selbst verständlich auch weitergehende Ansprüche bestehen, also insbesondere Ansprüche auf Schadensersatz (dadurch entstandene Kosten, eventuell Schmerzensgeld).
Das könnten Sieals Druckmitel verwenden.
Ob ein derartiger „Kunstfehler", der zum einen in dem fehlerhaften Ziehen der Fäden zum anderen aber auch in dem Zuwarten mit der Nachbehandlung bestehen kann, kann ich bisher aufgrund der mir bekannten Umstände nicht beurteilen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
M. Kinder
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 65953 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für die sehr umfassende und verständliche Antwort ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der Anwalt ist sehr individuell auf meine Frage eingegangen, und hat in einer mehrteiligen Antwort sehr ausführlich geantwortet! Tatsächlich so ausführlich, dass bei mir keine Rückfragen mehr nötig waren! Ganz herzlichen Dank ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
herzlichen Dank für die treffende und leicht verständliche, hilfreiche Antwort. ...
FRAGESTELLER